> Sie sind hier: Persönliche Hilfe | Erfahrungsaustausch 

Erfahrungsaustausch

Arthrose ist eine chronische Krankheit. Viele Betroffene haben daher das dringende Bedürfnis, mit anderen Betroffenen über ihre Fragen und Erfahrungen zu sprechen.


Schon das Wissen, mit dieser Krankheit und ihren Belastungen nicht allein zu sein, stellt eine wichtige menschliche Unterstützung dar. Sich mit anderen auszutauschen, bedeutet eine wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe und ist sehr oft ein wichtiger Schritt in eine neue positive Richtung.

 

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des aktuellen Heftes:

Berlin: Seit Jahren leide ich an einer Arthrose in beiden Daumensattelgelenken. Mein Arzt hat mir eine RSO-Behandlung empfohlen. Nach der ersten Behandlung sind die Schmerzen jedoch stärker geworden. Wer hat Erfahrung mit RSO?
 

Frau Eva F., Berlin

Bonn: Wer hat Erfahrung mit einer patello-femoralen Ersatz-OP? Für eine telefonische Kontaktaufnahme wäre ich dankbar. 
 

Herr Paul P., Bonn

Frankfurt/M.: Wer hat bereits Erfahrung mit einer Versteifung des Sprunggelenks nach einer Osteochondrosis dissecans?
  Frau Marion W., Idstein
Halle/Saale: Zum Thema „Dreirad für Erwachsene“ (auch „Therapie-Rad“) wäre ich für Hinweise sehr dankbar.  
 

Frau Christl P., Halle/Saale

Hannover: Ich leide sehr unter ständigem Zähneknirschen. Eine sogenannte Schiene hat bisher nichts gebracht. Hat jemand noch einen guten Rat?  
 

 Frau Karla P., Seelze

Heidelberg: Vor zwei Jahren habe ich ein künstliches Kniegelenk erhalten. Seit einigen Monaten habe ich nun starke Schmerzen an der Kniescheibe, die künstlich ersetzt werden soll. Hat jemand bereits Erfahrung damit?

 

Frau Marianne P., Sandhausen

Karlsruhe: Nach einem komplizierten Sprunggelenkbruch vor acht Jahren habe ich jetzt eine schwere Arthrose. Für einen guten Rat wäre ich sehr dankbar.

 

Frau Gisela W., Pfinztal

Koblenz: Wer hat Erfahrung mit der Behandlung einer Fußarthrose?

 

Frau Waltraud K., Kirchberg

Luxemburg: Wer könnte mir helfen, einen besonders großen Fingerhut zu finden (größer als Nr. 18)? Ich habe Verdickungen am rechten Zeige- und Mittelfinger, die ich beim Nähen brauche.

 

Frau Yvette M., Luxemburg

Möchengladbach: Wer hat wegen Schultergelenkarthrose Erfahrung mit einer inversen Endoprothese? Bei dieser werden Kopf und Pfanne vertauscht. Sind die Schmerzen dann gebessert, und wird die alte Beweglichkeit erreicht?

 

Frau Elisabeth S., Viersen

Osnabrück: Ich bin beidseits an Arthrose an meinen Handgelenken und Daumensattelgelenken erkrankt und suche Austausch mit Betroffenen, die bereits operiert wurden (z. B. OP nach Epping, Rippenknorpelersatz, künstliches Handgelenk, Handgelenkversteifung).

 

Herr Dr. Manfred D., Telgte

Stuttgart: Ich habe eine Arthrose des Großzehengrundgelenks. Ich bin 51 Jahre alt und würde mich über Briefkontakte oder regelmäßige Treffs sehr freuen.

 

Frau Agathe I., Aichtal

Wuppertal: Wer hat Erfahrung mit Denervations-Operationen am Knie oder an der Lendenwirbelsäule?

 

Herr Dr. W. R., Velbert

Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Auch wenn Sie selbst eine solche kostenlose Anzeige oder einen Erfahrungsbericht veröffentlichen möchten, rufen Sie uns gerne unter dieser Service-Nummer an.

Herzlichen Dank

Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus dem aktuellen "Arthrose-Info" einige Erfahrungsberichte sowie auch einige Dankbriefe:

Hilfe bei HWS-Arthrose

Im ARTHROSE-INFO Nr. 118 teilte Frau Mechthild C. aus Köln ihre Erfahrungen bei HWS-Arthrose mit. Für mich sind die sogenannten „Staudt-Manschetten“, die nur nachts getragen werden, außerordentlich hilfreich. Ich möchte sie nicht mehr missen. Informationen bei: KDK, Kölner Str. 13, 53902 Bad Münstereifel, Tel.: 0 22 53 – 54 68 67.

 

Frau Brigitte B., Tuttlingen

Besondere Spenden

Aus Großzügigkeit und Mitgefühl erreichen uns immer wieder auch sehr große Spenden. So helfen sie in besonderem Maße, unser gemeinsames Werk zu fördern. Diesmal möchten wir namentlich danken:
Frau Irmtraut E. (Leipzig), Familie Günther F. (Bad Griesbach), Herrn Ernst M. (Tarp), Frau Rosa E. (Hirschberg), Frau Urda E. (Hamburg), Herrn Horst R. (Bensheim), Frau Gisela L. (Mülheim), Familie Walter F. (Stuttgart), Frau Anita M. (Waldbronn), Frau Elke M. (Berlin), Familie H.-J. V. (Wuppertal), Frau Thea L. (Wegberg) und Frau Inge M. (Stuhr).

Vor Freude ...

Wenn meine Eltern noch erleben könnten, wie sehr mir „meine“ Deutsche Arthrose-Hilfe bei der Lösung meiner Arthrose-Probleme hilft, würden sie vor Freude in die Luft hüpfen.
 

Frau Christa F., Berlin

  Es ist gut zu wissen, dass es Ärzte wie Sie gibt.
 

Frau Regina W., Lohsa

  Ihre Informationen helfen mir immer. 
 

Herr Jochen B., Ludwigshafen

 

Ihre Sendung hat mich überrascht, und ich möchte Ihnen herzlich danken.

 

Herr Dr. Ulrich Q., Hamburg

  Ich bin sehr froh, durch Ihre Anzeige auf die Deutsche Arthrose-Hilfe aufmerksam geworden zu sein.
 

Herr Peter W., Graal-Müritz

  Ihre Schreiben haben mich zu Tränen gerührt. Ich spürte darin Ihr tief einfühlsames Verstehen und Ihre große Hilfsbereitschaft.
 

Frau Renate B., Berlin

Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de