Gesprächspartner gesucht

Arthrose ist eine chronische Krankheit. Viele Betroffene haben daher das dringende Bedürfnis, mit anderen Betroffenen über ihre Fragen und Erfahrungen zu sprechen.


Schon das Wissen, mit dieser Krankheit und ihren Belastungen nicht allein zu sein, stellt eine wichtige menschliche Unterstützung dar. Sich mit anderen auszutauschen, bedeutet eine wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe und ist sehr oft ein wichtiger Schritt in eine neue positive Richtung.

 

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des aktuellen Heftes:

Frankfurt/M.: Ich (66) habe beidseits Daumensattelgelenk-Arthrose und fände es schön, mich mit anderen Betroffenen im Raum Frankfurt austauschen zu können.
  Frau Maria M., Frankfurt/M.
München:  Wer hat Erfahrung mit einer Arthrose der Fußwurzelgelenke? Welche Schuhzurichtung ist hierbei empfehlenswert? Kann das betroffene Gelenk auch von selbst, also ohne Operation, versteifen?
  Frau Febronia H., Ebersberg
München: Wer hat Arthrose der Halswirbelsäule mit einer Osteochondrose und wurde vielleicht schon operiert?
  Frau Ursula K., Vaterstetten
München:  Erst Arthrose, dann eine Hüftoperation mit einer Peroneusnerv-Lähmung. Dadurch ist der Fußhebernerv „außer Gefecht“, und da ich 85 Jahre alt bin, befürchte ich, dass da nichts mehr zusammenwächst. Vielleicht hat jemand eine geniale Idee, was ich noch tun kann. Eine Orthese trage ich bereits, mache täglich Gymnastik und gehe auch zur Physiotherapie. Besten Gruß und Dank. 
  Frau Marion W., München
Nürnberg:  Ich (80) habe Arthrose im Fuß und im Sprunggelenk. Speziell beim Aufstehen und Gehen habe ich starke Schmerzen. Wer hat Erfahrung damit und kann mir telefonisch oder schriftlich guten Rat geben?
  Herr Peter M., Nürnberg
Oldenburg: Seit elf Jahren habe ich ein künstliches oberes Sprunggelenk (Modell Star). Mit dem Ergebnis war und bin ich weitestgehend zufrieden. Ab und zu habe ich Schmerzen, die ich dann mit Kühlung, Salben, Tabletten und Enelbin-Paste behandle. Wer kann mir gute Hinweise geben, besonders auch zu geeignetem Schuhwerk? Für einen Telefonanruf wäre ich sehr dankbar.
  Herr Hans S., Apen
Wuppertal: Aufgrund chronischer Schmerzen wurde bei mir vor zwei Jahren eine Neuromodulation einoperiert. Den Akku des Schmerz-Schrittmachers muss ich alle 36 Stunden im Körper neu aufladen. Dies dauert mehr als eine Stunde. Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?  
  Herr Winfried F., Wuppertal

Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Herzlichen Dank.

Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de