Gesprächspartner gesucht

Arthrose ist eine chronische Krankheit. Viele Betroffene haben daher das dringende Bedürfnis, mit anderen Betroffenen über ihre Fragen und Erfahrungen zu sprechen.


Schon das Wissen, mit dieser Krankheit und ihren Belastungen nicht allein zu sein, stellt eine wichtige menschliche Unterstützung dar. Sich mit anderen auszutauschen, bedeutet eine wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe und ist sehr oft ein wichtiger Schritt in eine neue positive Richtung.

 

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des aktuellen Heftes:

Erfahrungsaustausch

Braunschweig: Meine Lendenwirbelsäule wurde im Mai vor vier Jahren nach einem Zusammenbruch mit Hilfe eines metallenen Haltebandes versteift, und zwar im Bereich des zweiten bis fünften Lendenwirbels. Seit anderthalb Jahren leide ich nun an folgenden Symptomen: Beim aufrechten Gehen oder beim aufrechten Stand wird ein Reflex ausgelöst, sodass ich bereits nach wenigen Minuten ausgehend vom unteren Rücken zum Darm und bis zum Magen ein Unwohlsein spüre, das so stark ist, als wenn ich mich übergeben müsste. Wenn ich weiterhin dann aufrecht gehe oder stehe, verstärkt sich dieses Gefühl bis zum Brechreiz. Wenn ich mich dann beuge und die Anspannung loslasse, vergeht der Brechreiz allmählich. Wer hat ähnliche Erfahrungen machen müssen und kann mir zu einer Abhilfe raten? Meine Orthopäden verneinen bisher einen Zusammenhang zwischen der Operation der Lendenwirbelsäule und dem Auslösen des Brechreizes. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Hinweise.
  Herr Albert S., Goslar
Chemnitz:  Ich bin 53 Jahre alt und habe links bereits seit zwanzig Jahren ein künstliches Hüftgelenk. Ich habe Schmerzen und es wird eine Lockerung vermutet. Im Röntgenbild sieht man Veränderungen am Oberschenkelknochen. Das rechte künstliche Hüftgelenk ist noch in Ordnung. Hat jemand Erfahrung oder Tipps zum Wechseln eines künstlichen Hüftgelenks?
  Frau Christiane S., nahe Chemnitz
Mönchengladbach: Ich habe ein Wirbelgleiten im Bereich der Lendenwirbelsäule zwischen dem vierten und fünften Lendenwirbel sowie eine Spondylarthrose im Bereich L4 bis S1 mit Facettenhypertrophie. Wer ist selbst davon betroffen und hat Erfahrung, welche Therapien sinnvoll sind? Über eine Antwort in Form eines Briefkontakts würde ich mich sehr freuen.
  Frau Inga S., Mönchengladbach
Münster:  Mein Bruder leidet an einem versteiften Knie. Wer weiß von einer Methode, versteifte Knie wieder beweglich zu machen?
  Herr Hans Jürgen K., Haltern am See

Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Herzlichen Dank.

Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de