Archiv: Arthrose-Info Nr. 123

Erfahrungsaustausch

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des Heftes Nr. 123 von September 2019:

Augsburg: Drei Monate nach Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks bin ich soweit zufrieden. Was mich stört, ist, dass man bei jeder Streckung und Beugung im Knie, z. B. beim Gehen und Treppensteigen, ein Knacken bzw. ein mechanisches Geräusch im künstlichen Gelenk wahrnimmt und auch hört. Das kann doch nicht gut sein? Der Operateur sagt, das sei normal und würde bleiben. Hat jemand bei einem künstlichen Knie auch dauerhaft dieses Knacken und Klack-Geräusch bei jeder Streckung/Beugung?
 

Herr Gerhard S., Wemding

Bielefeld: Aufgrund meiner Arthrose kommt es häufig zu Entzündungen in den Finger- und Daumensattelgelenken sowie auch in den Handgelenken. Mit Hilfe von Kohl- und Quarkumschlägen bekomme ich die Schmerzen meistens nach ein paar Tagen wieder weg, doch leider nicht auf Dauer. Nun hörte ich davon, dass Hyaluron-Kapseln die Entzündungen verhindern. Hat jemand Erfahrung mit der Einnahme dieser Kapseln?
 

Frau Ute W., Bielefeld

Mecklenburg-Vorpommern: Heute möchte ich endlich Danke sagen für das nette Telefongespräch und die Übersendung der ARTHROSE-INFOS. Endlich konnte ich mit jemandem sprechen, der weiß, was Arthrose für den Betroffenen bedeutet. Und nicht der Satz: „Damit müssen Sie leben.“ Das Buch enthält so viele nützliche Tipps. Gerne würde ich an einer Selbsthilfegruppe oder an Gesprächsrunden teilnehmen. Leider wohne ich weit weg von den Orten, wo es so etwas schon gibt. Gern können Sie meine Kontaktdaten weitergeben, auch meine Telefonnummer. Heute habe ich eine Spende in Höhe von 20,– Euro überwiesen. An den Händen habe ich Heberden-, Bouchard- und Rhiz-Arthrose beidseits. An beiden Knien habe ich eine Chondromalacia patellae. Im Lendenbereich habe ich ein chronisches Lumbalsyndrom bei Spondylarthritis und außerdem Beschwerden an der Halswirbelsäule. Für eine Kontaktaufnahme wäre ich ähnlich Betroffenen sehr dankbar. Ein großes Dankeschön an die Deutsche Arthrose-Hilfe und all die vielen Helfer, die an dieser Krankheit forschen. Freundliche Grüße aus Mecklenburg-Vorpommern.
 

Frau Birgit S., Malchin

Ulm: Was kann bei einer beginnenden Arthrose des oberen Sprunggelenks helfen? Wer hat Erfahrung mit einem Knorpelschaden und einem Knochenmark-Ödem am unteren Sprunggelenk und am „Os naviculare“?
 

Frau Michaela K. T., Ulm

Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Herzlichen Dank.

Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus dem "Arthrose-Info" Nr. 123 einige Erfahrungsberichte sowie auch einige Dankbriefe:

DALET-Balsam

Auf Ihren Tipp in Heft Nr. 25 auf Seite 13 hatte ich mir den DALET-Balsam aus der Apotheke besorgt. Ich kann bestätigen, dass er mir bei den akuten Arthrose-Schmerzen schon sehr geholfen hat. Der Schmerz klingt ziemlich schnell ab.

 

Frau Gudrun I., Beverstedt

Hilfe bei Hand-Arthrose

Ihre Empfehlung einer täglichen Einreibung mit Ringelblumen-Salbe hat mir gut geholfen.

 

Frau Therese B., Cham

 

Vor einem Jahr habe ich mich an meiner Daumensattelgelenk-Arthrose operieren lassen. Das sogenannte Vieleckbein wurde entfernt und zur Überbrückung eine Sehnenschlinge eingelegt. Bereits nach vier Monaten war meine Hand fast wieder die alte.

 

Frau Margarete H., Bad Homburg

Sprunggelenk-Arthrose
Zunächst wurde mir ein künstliches Gelenk empfohlen, von einer erfahrenen Fußspezialistin jedoch eine Versteifung. Die Operation war vor vier Jahren und ich habe sie nie bereut. Ich bin seither beschwerdefrei und vollbeweglich, fahre Rad und besuche ein Fitness-Studio. Mein Gangbild ist nur geringfügig beeinträchtigt. Ich kann also nur zu einer derartigen Operation raten, wenn sie angezeigt ist.

 

Herr Rainer S., Gladbeck

Vielen Dank! ...

Ein wunderbares Buch! Vielen Dank!
 

Frau Senta V., G.

 

Ihre Hefte sind wunderbar.

 

Frau Jennifer V., Brühl

 

Ihre Zusendungen sagen mir zugleich, dass ich mit meinen Schmerzen nicht allein bin. Das tut Leib und Seele gut.

 

Frau Ursula E., Köln

 

Bei Ihnen fühlt man sich immer verstanden und gut aufgehoben.

 

Frau Jeanette B., Bad Homburg

 

Ich freue mich sehr über so viel Hilfsbereitschaft!

 

Frau Iris M.-W., Mainz

 

Ich bin 103 Jahre alt und wünsche Ihnen für Ihre weitere Forschung Gottes Gnade und viel Erfolg! Ihre dankbare

 

Frau Anneliese T., Oberwesel

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin gutes Forschen zum Wohle aller.

 

Frau Karin S., Berlin

 

Ihre ARTHROSE-INFOS haben mir schon ein ganzes Stück weitergeholfen.

 

Frau Irmgard L.-R., Hildesheim

 

Für Ihren einfühlsamen Brief danke ich Ihnen. Sehr gern werde ich Mitglied.

 

Frau Gabriele H., Neckargemünd

Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de