Archiv: Arthrose-Info Nr. 116

Erfahrungsberichte

Arthrose ist eine chronische Krankheit. Schon das Wissen, mit dieser Krankheit und ihren Belastungen nicht allein zu sein, stellt eine wichtige menschliche Unterstützung dar. Viele unserer Mitglieder sind darüber hinaus dankenswerterweise bereit, uns an ihren persönlichen Erfahrungen teilhaben zu lassen, sodass diese auch anderen Betroffenen hilfreich sein können.

Nachfolgend finden Sie einige Erfahrungsberichte sowie auch einige Dankbriefe aus "Arthrose-Info" Nr. 116:

Weiche Lederhandschuhe

Ich habe schlimme Arthrose an den Fingern, wodurch diese bei Nacht verkrampften und morgens unter großen Schmerzen wieder „aufgeklappt“ werden mussten. Nun ziehe ich über Nacht einen weichen Leder-Fingerhandschuh (mit feiner Strickwolle innen gefüttert) an. Und siehe da: Die Finger verkrampfen nicht mehr. Was bin ich so glücklich!!!

 Frau Hilde M., Kressbronn

Sprunggelenkarthrose

Ich leide unter einer Arthrose des Sprunggelenks, wohl durch häufiges Umknicken bedingt. Als es dann immer schlimmer wurde, habe ich mich zu einer Röntgen-Reizbestrahlung entschlossen. Ich habe einen Zyklus erhalten von etwa sechs bis acht Sitzungen. Gleichzeitig habe ich mir ein Brett zur Dehnung der Achillessehne und der Wadenmuskeln zugelegt. Es heißt "Thera4Fit" (www.thera4fit.de). Der Fuß steht dabei so auf dem Brett, dass die Fußspitze nach oben zeigt und die Ferse abgestützt wird.

 Frau Sigrid T., Frankfurt/M.

Großzehenarthrose
Das Abbiegen des großen Zehs verursachte Schmerzen und Entzündungen. Zwei Ärzte wollten das Zehengrundgelenk versteifen. Ich habe daraufhin begonnen, mit einem „Blackroll-Ball“ die Muskulatur und die Sehnen des Fußes zu bearbeiten. Die Muskulatur wurde dadurch nach und nach weicher und die Beweglichkeit des Zehengrundgelenks größer. Seitdem kann ich wieder mit Turnschuhen laufen und sogar regelmäßig joggen.

 Herr Dieter K., Regensburg

Sich viel bewegen
Allen Mitgliedern kann ich nur immer wieder raten, sich täglich zu bewegen. Ich bin 88, und mein Körper und Geist haben sehr davon profitiert. 

 Frau Hildegard S., Herford
 

Mit Anfang vierzig bekam ich starke Probleme an der linken Hüfte. Mein Arzt prophezeite mir, dass ich in zehn Jahren im Rollstuhl sitzen würde. Inzwischen bin ich 74 und wandere mit unserem Verein sogar in die Vogesen und spiele auch noch etwas Tennis – ohne Schmerzen und ohne Tabletten! Aber ich hatte mich seinerzeit intensiv erkundigt, was ich tun kann, und immer wieder hieß es: Bewegung, Bewegung, Bewegung – natürlich in Maßen! Seit dieser Zeit mache ich jeden (!) Tag 30 Minuten Gymnastik, auch als ich noch gearbeitet habe. Erfolg hervorragend!

 Frau Erika G., Karlsruhe

Sind Gold wert …

Ihre Tipps sind Gold wert!
 Frau Ingrid S., Reutlingen
 Meinen Jahresbeitrag zu überweisen, ist mir ein Herzensbedürfnis.
 Herr Ing. Gert B., Freital
 Als Schwerbetroffener sage ich nur: Danke!
 Herr Eberhard W., Oelsnitz
 Das "Arthrose-Info"-Buch ist für mich wie eine Wundertüte.
 Herr Dieter W., Mittweida
 Liebe Arthrosehilfe-Freunde, danke, dass es Sie gibt! Herzlichst
 Frau Therese A., Schweiz
 Solange ich lebe, werde ich weiterhin für Sie spenden.
 Herr Dipl.-Ing. Friedrich P., Frankfurt/M.

Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de