Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. - Arthrose-Info Nr. 114

Archiv: Arthrose-Info Nr. 114

Erfahrungsaustausch

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des Heftes Nr. 114 von Juni 2017:

Berlin: Ich habe ein künstliches Kniegelenk. Aber wie schon vor der Operation habe ich oft ein „heißes Knie“ und helfe mir mit einem kühlenden Gelkissen, welches ich unter einer Bandage tragen muss. Durch mehrere Untersuchungen (Blut, Gelenk-Punktion, Ganzkörperaufnahme) konnte bisher kein Hinweis auf eine Entzündung oder Bakterien oder Pilze gefunden werden. Wer kann mir einen guten Rat geben?
 Frau Sylvia R., Berlin
Berlin: In beiden Knien und an den Wirbelgelenken habe ich Arthrose. Jetzt sind auch noch die Ilio-Sakralgelenke (ISG) erkrankt. Schmerzmittel aller Art helfen so gut wie gar nicht. Auch schmerzlindernde Spritzen unter Röntgenkontrolle direkt in die Gelenke helfen nicht. Da eine Operation der ISG nicht durchgeführt werden kann, bitte ich um Tipps zu einer konservativen Behandlung und zu Verhaltensregeln. 
 Frau Hannemieke W., Berlin
Bielefeld: Viele Jahre habe ich als Ausdauersport Jogging (Dauerlauf) betrieben, bis mich die Diagnose „Kniearthrose“ völlig unvorbereitet getroffen hat. Glücklicherweise habe ich keine Schmerzen und nach zwei Jahren ist der Knorpelverlust auch noch nicht weiter fortgeschritten. Dennoch haben mir etliche Ärzte empfohlen, auf das Laufen zu verzichten. Ich möchte aber unbedingt wieder laufen und würde mich deshalb über jeden hilfreichen Hinweis freuen.
 Herr Jens-Peter S., Bielefeld
Bonn: An meinen beiden Füßen hat sich ein Morton-Neurom gebildet (auch Metatarsalgie genannt). Hierdurch habe ich brennende Schmerzen, die das Gehen erheblich beeinträchtigen. Eine Operation will ich nicht durchführen lassen. Wer kann mir Hinweise geben, wie das Leiden zu lindern oder zu heilen ist? 
 Herr Peter K., Gieleroth
Düsseldorf: Im Raum Düsseldorf/Erkrath möchte ich eine Arthrose-Selbsthilfe-Gruppe gründen. Wer hat Interesse an einer Mitarbeit bzw. Mitgliedschaft?  
 

Herr Hans-Gerd B., Erkrath

Düsseldorf: Vor drei Jahren wurde mir ein künstliches Kniegelenk eingesetzt. Von Anfang an fühlte sich das Knie an, als wäre es in einem Schraubstock eingespannt. Auch verspüre ich an der Knieaußenseite ein Taubheitsgefühl. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen guten Rat geben?
 

Frau Kirsten F., Langenfeld

Stuttgart: Seit etwa drei Jahren leide ich unter einer Polyneuropathie. Wer hat Erfahrung mit einer Erfolg versprechenden Therapie?
 

Herr Richard S., Schramberg

Zwickau: Seit zwei Jahren habe ich Probleme an der linken Ferse. Leider helfen Spritzen und Strahlenbehandlung bisher nicht. Die Schmerzen sind ständig vorhanden, auch wenn sie je nach Tätigkeit mal mehr oder weniger stark sind. Wer hat gute Erfahrungen mit alternativen Behandlungsmethoden gemacht?
 

Frau Theresia B., Schneeberg

Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Herzlichen Dank.

Archiv


Ausdrucken  Fenster schließen