> Sie sind hier: Persönliche Hilfe | Erfahrungsaustausch 

Erfahrungsaustausch

Arthrose ist eine chronische Krankheit. Viele Betroffene haben daher das dringende Bedürfnis, mit anderen Betroffenen über ihre Fragen und Erfahrungen zu sprechen.


Schon das Wissen, mit dieser Krankheit und ihren Belastungen nicht allein zu sein, stellt eine wichtige menschliche Unterstützung dar. Sich mit anderen auszutauschen, bedeutet eine wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe und ist sehr oft ein wichtiger Schritt in eine neue positive Richtung.

 

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des aktuellen Heftes:

Aachen: In kürzester Zeit haben mich bereits vier Mitglieder auf meine Veröffentlichung im "Arthrose-Info" Nr. 117 angerufen und mir ihre Erfahrungen zur Finger-Arthrose mitgeteilt. Das freute mich sehr.
  Herr Joachim K., Waldfeucht
Frankfurt/M.: Wer hat schon Erfahrung mit künstlichen Fingergelenken bei Heberden-Arthrose? Bei mir ist bereits ein Gelenk versteift und ein weiteres stark verdickt und verkrümmt. Vielen Dank und freundliche Grüße 
  Frau Renate A., Rodgau
Gießen: Wegen Arthrose am mittleren Gelenk des Mittelfingers wurde mir zu einem künstlichen Gelenk geraten. Auch soll das Daumensattelgelenk wegen Arthrose operiert werden. Wer hat bereits Erfahrung mit diesen Eingriffen?
  Frau Bärbel B., Gießen
Gießen:  Bei mir wurde anlässlich einer MRT-Kontrolle ein breiter T-förmiger Riss im Innenmeniskus-Hinterhorn festgestellt. Von einer Operation wurde mir bisher abgeraten. Gern möchte ich aber mit anderen Mitgliedern sprechen, ob bei ihnen bei gleicher Diagnose bereits eine Operation durchgeführt worden ist.  
  Herr Karl N., Staufenberg
Nürnberg: Seit meiner Wirbelsäulen-OP (Versteifung) vor drei Jahren ist bei mir eine Schwäche in den Hüftmuskeln mit einem seitlichen Wegknicken aufgetreten. Die bisherige Physiotherapie hat noch keine Besserung gebracht. Über jeden hilfreichen Hinweis würde ich mich freuen.  
  Frau Edith K., Burgthann
Würzburg: Sehr gern würde ich mich mit anderen Betroffenen über ihre Erfahrungen nach Schlittenprothesen-Operation telefonisch austauschen (Telefon-Nr. bei der Redaktion). Vielen Dank.
  Frau Irmgard S., Oerlenbach

Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Auch wenn Sie selbst eine solche kostenlose Anzeige oder einen Erfahrungsbericht veröffentlichen möchten, rufen Sie uns gerne unter dieser Service-Nummer an.

Herzlichen Dank

Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus dem aktuellen "Arthrose-Info" einige Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen sowie auch einige Dankesbriefe:
Auch bei Lenden-Lordose: Im "Arthrose-Info" 116 haben Sie auf Seite 12 eine sehr nützliche Übung beschrieben („Kopf drehen im Liegen“). Diese Übung praktiziere ich bereits seit einigen Jahren täglich mit folgendem Zusatz: Während der Kopfdrehung schwenke ich die angestellten Beine in die jeweils entgegengesetzte Richtung, soweit es geht, und wiederhole dies 15 bis 20 Mal. Dies hat dazu geführt, dass sich meine Ischias-Probleme aufgelöst haben. Meine Lenden-Lordose bleibt seither komplett schmerzfrei.
  Herr Egon P., Bernsdorf

Hinweis zu Falt-Stöcken: Gern möchte ich die folgende Erfahrung bei der Benutzung eines Faltrohr-Gehstocks weitergeben. In meinem Fall blieb der Stock an einer Stufe hängen, faltete sich in seine vier Segmente, straffte sich dann wieder bei meinem nächsten Schritt und katapultierte mich vorwärts zu einem kompletten Überschlag. Das Ergebnis: Oberschenkelbruch!

 

Frau Angelika D., Aachen

(Faltstöcke können sehr praktisch sein. Allerdings sollte man bei ihrem Einsatz auf Stufen oder unebenem Gelände äußerst vorsichtig sein.)

Hilfreich bei HWS-Arthrose: Ein italienischer Physiotherapeut empfahl mir, immer einen Schal zu tragen, der im Nacken richtig anliegt, „immer“ heißt auch „immer“. Also auch im Sommer und auch nachts. Es gibt dünne Baumwollschals, die diesen Zweck hervorragend erfüllen. Besonders wichtig ist dies an heißen, windigen Tagen. Auch in Urlaubsgebieten am Meer, weil es dort fast immer „windet“. Mir hat das seither sehr geholfen.

  Frau Mechthild C., Köln

Kodex der Feuerwehr ...

Ihre unermüdliche Arbeit ist mit dem Kodex der Feuerwehr gleichzusetzen: KEINER! wird zurückgelassen.
  Herr Richard W., Darmstadt
  Man kann Ihre Forschungsförderung nur loben!
  Frau Edith H., Staßfurth
  Ich bin Ihnen sehr dankbar und fühle mich jetzt nicht mehr so hilflos und verlassen. 
  Frau Waltraud P., Rathenow
  An Silvester war ich allein mit meinen Schmerzen, aber ich konnte mich intensiv mit den Ratschlägen des "Arthrose-Infos" beschäftigen.
  Frau Doris R., Erfurt
  Ich (95) lese sehr eifrig Ihre "Arthrose-Infos". Machen Sie weiter so!
  Frau Gertrud L., Lahr
  Als ich Ihre ersten Zeilen gelesen habe, sagte ich zu meinem Mann: „Wenn die Sonne nicht schon scheinen würde, sie würde jetzt aufgehen.“ Sie haben einen so schönen und warmherzigen Brief geschrieben, der einen gleich wieder optimistisch in die Zukunft schauen lässt.
  Frau Gisela S., Rostock

Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de