Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. - Überblick 2021

Überblick

Geförderte Forschungsprojekte 2021

In 2021 wurden insgesamt 23 Forschungsprojekte gefördert:

1. Einzelprojekte an Universitätskliniken

Im Bereich "Einzelprojekte" reichten die Themen von: dem Einsatz künstlicher Intelligenz zur frühen Diagnosestellung von schmerzhaften Veränderungen der Bandscheiben anhand der schnelleren Auswertung von MRT-Aufnahmen der Wirbelsäule über die Untersuchung von Möglichkeiten zementfreier Verankerung von Hüft-Endoprothesen bei Osteoporose bis hin zur Entwicklung eines künstlichen Meniskus-Ersatzes aus körpereigenen Sehnen. Im Einzelnen waren dies folgende Projekte:

 

 

  1. Die Rolle der mechanosensitiven Osteozyten im Reifungsprozess von Osteophyten im arthrotischen Gelenk
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Michael Amling
    Direktor des Instituts für Osteologie und Biomechanik (IOBM), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
     
  2. Moderne Metallartefakt-reduzierende MRT von Schulterprothesen: qualitative und quantitative Befunde in symptomatischen versus asymptomatischen Patienten
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Fabian Bamberg
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitätsklinikum, Freiburg
     
  3. Zellularisierung eines Scaffolds für die „Matrix-augmented Bone Marrow Stimulation“ mittels Plättchenlysates in einem Bioreaktor zur Regeneration von Gelenkknorpel
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Sascha Gravius
    Klinikdirektor des Orthopädisch-Unfallchirurgischen Zentrums (OUZ), Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg, Mannheim
     
  4. KI-basierte Quantifizierung degenerativer Veränderungen der Bandscheiben am MRT der lumbalen Wirbelsäule
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Christoph E. Heyde
    Geschäftsführender Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie, Universitätsklinikum, Leipzig

     

  5. Biomechanische Untersuchung zum Einfluss einer additiven Nagelosteosynthese bei der Versorgung von Proximalen Humerusfrakturen mit winkelstabilen Plattenosteosynthese
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Christoph E. Heyde
    Geschäftsführender Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie, Universitätsklinikum, Leipzig
     
  6. Biomechanische Evaluation zum Einfluss der Rekonstruktion der Delto-Trapezoid-Faszie auf die horizontale Stabilität im Schultereckgelenk
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Christoph E. Heyde
    Geschäftsführender Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie, Universitätsklinikum, Leipzig
     
  7. Kompressionskraftmessung bei Wirbelsäulenfusionsoperationen durch Nutzung des propriozeptiven Effekts der Muskelkrafterinnerung der Hand im Kraftgriff
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Christoph E. Heyde
    Geschäftsführender Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie, Universitätsklinikum, Leipzig
     
  8. Development and Validation of an Instrument to predict Satisfaction in Patients after Total Knee Arthroplasty (TKA): The Expectations After TKA (ExpecTKA) Questionnaire
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med.  Michael Hirschmann
    Ärztlicher Leiter und Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Kantonsspital Baselland, CH-Bruderholz
     
  9. Etablierung eines Meniskusmodells mittels dezellularisiertem Meniskus und Besiedlung mit humanen mesenchymalen Stammzellen im Perfusionsbioreaktor
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volkmar Jansson
    Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation, Klinikum der Universität, München
     
  10. Vergleich der Primärstabilität zweier Versorgungsstrategien zur Behandlung traumatischer Pelviner Diskontinuität bei einliegender Hüftprothese
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Burkhard Lehner
    Leiter der Sektion Orthopädische Onkologie und Septische Orthopädische Chirurgie an der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie, Universitätsklinikum, Heidelberg
     
  11. Biologischer Gelenkersatz mit autologem gezüchteten nasalen Knorpel zur Behandlung von Patellofemoralarthrose – Pilotstudie
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Ivan Martin
    Leiter Tissue Engineering – Institut für Chirurgische Forschung und Spital-management (ICFS) – Department Biomedizin, Universitätsspital, CH-Basel
     
  12. Zementfreie vs. zementierte Fixation der Kunstpfanne beim Hüftgelenk. Klinische und radiologische Ergebnisse nach 2 und 5 Jahren. Eine randomisierte, prospektive Fall-Kontroll-Studie
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Georg Matziolis
    Ärztlicher Direktor der Waldkliniken Eisenberg, Deutsches Zentrum für Orthopädie, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Eisenberg
     
  13. Klinische, prospektive, randomisierte Studie zur Nutzenbewertung eines postoperativen Druckverbandes nach elektiver Hüft-TEP betrachtet anhand des Blutverlustes und der postoperativen Beinschwellung
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Georg Matziolis
    Ärztlicher Direktor der Waldkliniken Eisenberg, Deutsches Zentrum für Orthopädie, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Eisenberg
     
  14. Einfluss des Schaftoffsets auf die Kraftentwicklung sowie auf die Muskelaktivität beim Gehen nach Implantation einer Hüft-TEP
    Projektleitung: Frau Prof. Dr. med. Andrea Meurer
    Ärztliche Direktorin der Klinik für Orthopädie (Friedrichsheim) des Universitätsklinikums, Goethe-Universität, Frankfurt/Main
     
  15. Evaluation des Einflusses von Prähabilitationsmaßnahmen auf das klinische Outcome und Gangbild bei Patienten mit Gebrechlichkeitssyndrom (Frailty-Syndrom), die sich einer Knie- oder Hüftprothesenimplantation unterziehen – eine randomisiert kontrollierte Studie (PrehabOrtho)
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Carsten Perka
    Ärztlicher Direktor des CharitéCentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie, Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Campus Virchow-Klinikum, Berlin
     
  16. Meniskusersatz mittels autologem Sehnentransplantat bei Meniskusinsuffizienz – ist eine Wiederherstellung der natürlichen Biomechanik des Kniegelenks möglich?
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Heiko Reichel
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik an RKU Universitäts- und Rehabilitationskliniken, Ulm
     
  17. Untersuchung des anti-inflammatorischen und regenerativen Potentials von Bioglas-Partikeln bei Osteoarthrose
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Tobias Renkawitz
    Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums, Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie, Heidelberg
     
  18. Markergestützte 3D-Bewegungsanalyse mit Oberflächen-EMG-Messung bei Patienten mit Defektarthropathie zur Erfassung der ROM, Propriozeption sowie Muskelaktivität der Schulter
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Tobias Renkawitz
    Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums, Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie, Heidelberg
     
  19. Biomechanische Testung der lateralen und medialen Bandrekonstruktion mittels Knochenanker mit autologem ortsständigen Gewebe – Einfluss verschiedener Rekonstruktionstechniken auf Stabilität und Beweglichkeit
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Henning Windhagen
    Ärztlicher Leiter und Klinikdirektor der Orthopädischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Diakovere Annastift, Hannover
     
  20. Vergleich des Effekts proinflammatorischer Zytokine TNFa und IL1ß auf die Knorpelregeneration von Knorpelchips und passagierten Chondrocyten
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Dieter C. Wirtz
    Ärztlicher Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Bonn, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
     
  21. Vergleich der dissipativen Energie bei handgeformten und industriell hergestellten dynamischen Kniezementspacern
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Nikolaus Wülker
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum, Tübingen

 

 

2. Forschungskongresse und Stipendien

Forschungskongresse helfen, das Wissen zügig in die klinische Praxis zu bringen und somit die neuesten Erkenntnisse den Patienten schneller zugute kommen zu lassen. Ebenso ist die Ausbildung junger Forscher von großer Bedeutung. Aufgrund der Covid-19-Pandemie waren es in 2021 in beiden Bereichen weitaus weniger als die Jahre zuvor. Es konnte leider kein Kongress gefördert werden und nur zwei Stipendien:

 

 

  1. Prof. Heinrich-Hess-USA-Stipendium der GOTS und der Deutschen Arthrose-Hilfe e.V.
    Teilnehmer: Herr Dr. med. Rony-Orijit Dey
    Facharzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Diakovere Krankenhaus, Standort Friederikenstift, Hannover
     
  2. Prof. Heinrich-Hess-USA-Stipendium der GOTS und der Deutschen Arthrose-Hilfe e.V.
    Teilnehmerin: Frau Dr. med. Hazra
    Fachärztin der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, KRH Klinikum, Lehrte
     

 

Archiv


Ausdrucken  Fenster schließen