Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. - Überblick 2020

Überblick

Geförderte Forschungsprojekte 2020

In 2020 wurden insgesamt 14 Forschungsprojekte gefördert:

1. Einzelprojekte an Universitätskliniken

Im Bereich "Einzelprojekte" reichten die Themen von: einem Behandlungsvergleich von "persönlichen" und "konventionellen" Kniegelenk-Prothesen über die Auswertung der Studienergebnisse nach Implantation von Nasenknorpel ins Kniegelenk bis hin zur Analyse organspezifischer Metallionenbelastungen bei Endoprothesenträgern. Im Einzelnen waren dies folgende Projekte:

 

 

  1. Evaluation des Effektes eines computergestützten Raumrotationstrainings durch MRT-Volumetrie der autochthonen Rückenmuskulatur
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Christoph E. Heyde
    Geschäftsführender Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie, Universitätsklinikum, Leipzig
     
  2. A comparison of a „personalised“ knee prosthesis (Origin Custom Knee, Symbios SA) and a „conventional“ knee prosthesis (ATTUNE Knee System), in terms of clinical and radiological outcome measurements
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Michael Hirschmann
    Co-Chefarzt und Leiter der Knie-Chirurgie, Klinik für Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates Kantonsspital Baselland, CH-Bruderholz
     
  3. Postoperative klinische und MR-morphologische Ergebnisse nach Patella-Luxationen mit chondralen Flake-Frakturen: Knorpel-Refixation versus autologe Chondrocyten-Transplantation
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Andreas Imhoff
    Ärztlicher Direktor der Poliklinik für Sport-Orthopädie des Klinikums rechts der Isar, Technische Universität, München
     
  4. Einheilungskontrolle einer Außenmeniskuswurzel-Refixation mittels Magnetresonanztomographie
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Andreas Imhoff
    Ärztlicher Direktor der Poliklinik für Sport-Orthopädie des Klinikums rechts der Isar, Technische Universität, München

     

  5. Eignet sich der Silfverskiöld-Test zur Differenzierung zwischen isolierter Gastrocnemius- und kombinierter Gastrosoleus-Kontraktur bei Patienten mit infantiler Zerebralparese?
    Projektleitung: Herr PD Dr. med. Burkhard Lehner
    Komm. Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Heidelberg – Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie, Heidelberg
     
  6. Randomisierte, multizentrische klinische Studie Phase II zur Regeneration von Knorpelläsionen im Knie unter Verwendung von auf nasalen Knorpelzellen basierender Gewebe- (N-TEC) oder Zelltherapie (N-CAM)
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Ivan Martin
    Leiter Tissue Engineering – Institut für Chirurgische Forschung und Spitalmanagement (ICFS) – Department Biomedizin, Universitätsspital Basel, CH-Basel
     
  7. Post mortem Analyse organspezifischer Metallionenbelastungen bei Endoprothesenträgern
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Wolfram Mittelmeier
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Universität, Rostock
     
  8. ACTION: Accuracy of 4D-CT for Diagnosing Instable Scapholunate Dissociation – Genauigkeit der 4D-CT in der Identifikation instabiler scaphololunärer Dissociationen
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Sven Mutze
    Direktor des Instituts für Radiologie und Neuroradiologie, BG Klinikum, Unfallkrankenhaus, Berlin
     
  9. Einfluss von periprothetischen Infektionen des Knies auf den Zytokin-Stoffwechsel des Knochens
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Carsten Perka
    Ärztlicher Direktor des CharitéCentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie, Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Campus, Virchow-Klinikum, Berlin
     
  10. Biomechanische Analyse der Spannungsverhältnisse im vorderen Kreuzband in Abhängigkeit des ossären und dynamischen Varus-Malalignments
    Projektleitung: Herr Univ.-Prof. Dr. med. Michael Raschke
    Klinikdirektor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums, Münster
     
  11. RetroBRACE: Klinische und funktionelle Resultate 2 Jahre nach VKB Naht mit Internal Brace Augmentation im Vergleich zur VKB Rekonstruktion unter Berücksichtigung sozio-ökonomischer Aspekte und Rückkehr zur Arbeitsfähigkeit
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Daniel Rikli
    Chefarzt und Teamleitung der Orthopädie und Traumatologie, Klinik für Orthopädie und Traumatologie, Universitätsspital Basel, CH-Basel
     
  12. Das Gewebe-Renin-Angiotensin-System als neues therapeutisches Target in der Behandlung der Degenerativen Bandscheibenerkrankung
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Hagen Schmal
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Departement Chirurgie, Universitätsklinikum, Freiburg
     
  13. Die Rolle der chronisch mechanischen Sprunggelenkinstabiltität in der Entstehung einer Osteochondralen Läsion des Talus als Präarthrose
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Hagen Schmal
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Departement Chirurgie, Universitätsklinikum, Freiburg
     
  14. Evaluation des chondralen Regenerationspotentials von autologen ASCs und BMSCs im Minipig-Kniedefektmodell
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Joachim Windolf
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Unfall- und Handchirurgie, Universitätsklinikum Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

 

 

2. Forschungskongresse und Stipendien

Forschungskongresse helfen, das Wissen zügig in die klinische Praxis zu bringen und somit die neuesten Erkenntnisse den Patienten schneller zugute kommen zu lassen. Ebenso ist die Ausbildung junger Forscher von großer Bedeutung. Aufgrund der Covid-19-Pandemie waren es in 2020 weitaus weniger als die Jahre zuvor. Der nachfolgende Kongress und die nachfolgenden Stipendien wurden gefördert:

 

 

  1. Konsensuskonferenz „EKIT Hüft-TEP“ DGOU in Dresden am 21.09.2020 – Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
    Leitung: Herr Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther
    Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, TU Dresden – Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Dresden
     
  2. Prof. Heinrich-Hess-USA-Stipendium der GOTS und der Deutschen Arthrose-Hilfe e.V.
    Teilnehmerin: Frau Dr. med. Anna-Katharina Tross
    Assistenzärztin des Universitätsklinikum Heidelberg, Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Paraplegiologie, Heidelberg
     
  3. Prof. Heinrich-Hess-USA-Stipendium der GOTS und der Deutschen Arthrose-Hilfe e.V.
    Teilnehmer: Herr Dr. med. Philipp Winkler
    Assistenzarzt der Abteilung für Sport-Orthopädie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität, München
     

 

 

Archiv


Ausdrucken  Fenster schließen