> Sie sind hier: Verein | Leistungsüberblick 2016 | Archiv | Überblick 2009 

Archiv: Leistungsüberblick 2009

In 2009 konnte die Deutsche Arthrose-Hilfe einen wichtigen Beitrag zur Hilfe bei Arthrose leisten. Im Einzelnen wurden folgende Leistungen erbracht:

 

 

Persönliche Hilfe 

 

Nicht weniger als 69.319 Anliegen wurden beantwortet. Die bearbeiteten Anfragen betrafen viele Sorgen und Nöte und verschiedene Wünsche. Auf die wichtigsten Themen entfielen:

 

53.220
8.579
4.369
1.251
1.900

Bitten um Arthroseinformation
Fragen zu Mitgliedschaft und Unterstützung
Medizinischer Dienst
Erfahrungsaustausch
Verschiedenes

69.319

Gesamt

 

Über 58.000-mal erreichten die Anliegen den Verein in schriftlicher Form. Am Telefon halfen die Mitarbeiter bei über 10.000 Anliegen im persönlichen Gespräch. Auch die drei bundesweiten Telefon-Aktionen "Experten am Telefon" fanden großen Anklang. Die wichtigen Themen lauteten: "Wirbelsäulen-Operationen – Herr Professor Grob", "Fuß-Arthrose –  Herr Professor Wülker" sowie "Arthrose und Sport –  Herr Professor Hess." 

 

 

Arthrose-Information

 

1,5 Mio   
neue Exemplare des "Arthrose-Infos" und weitere Informationsunterlagen wurden gedruckt und an Mitglieder, Freunde, Förderer, Vertreter medizinischer Berufe sowie an viele weitere Interessierte übersandt. In großen Kapiteln wurden jeweils zwölf Praktische Tipps zu Knorpelschäden der Kniescheibe, zu Knochenbrüchen am Handgelenk, der häufigsten Ursache für Handgelenkarthrose, sowie zu Schmerzen der Hüfte und Schmerzen der Ferse weitergegeben.

 

20.000   
neue Exemplare des GESAMTBANDS ARTHROSE-INFO 1 – 80 wurden nach einer ausführlichen redaktionellen Überarbeitung gedruckt und für den Versand vorbereitet. Das umfangreiche Stichwortregister umfasst über 10.000 Themen und Begriffe.

 

2.700   
PRESSEMITTEILUNGEN erhielten die Fachredakteure von Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunkanstalten und TV-Sendern, um sie bei ihrer Berichterstattung über Arthrose zu unterstützen. In zahlreichen Publikationen wurden außerdem die Hinweis-Anzeigen des Vereins als sogenannte kostenlose Füll-Anzeigen veröffentlicht. Stets wurde darin auf die Möglichkeiten der modernen Behandlung der Arthrose und die Dringlichkeit weiterer Gelenkfor­schung hingewiesen. 

 

 

Forschung

 

Vierzehn

kostenintensive neue Forschungsvorhaben wurden finanziell unterstützt. An ausgewählten UNIVERSITÄTS-KLINIKEN wurden wichtige Projekte direkt gefördert. Die Themen lauteten: Künstliche Gelenke bei Arthrose des Großzehengrundgelenks, Verlängerung der Haltbarkeit von zementfreien Hüftprothesen, Vorbeugung und Früherkennung von Hüftfehlstellungen bei Kindern, Verbesserung der Behandlung von Kniearthrose, Vorbeugung unfallbedingter Handgelenkarthrose durch verbesserte Behandlung von Brüchen des Handgelenks, Verbesserung der Rehabilitation nach künstlichen Gelenken. Auch wurden drei wichtige Kongresse gefördert: zur orthopädisch-unfallchirurgischen Ausbildung, zur Biomechanik der Gelenke sowie zum Thema Arthrose und Sport.

 

Besonders dankbar sind wir, dass die Deutsche Arthrose-Hilfe in 2009 die Errichtung einer neuen Stiftungsprofessur ermöglichen konnte. Die neue Professur für Arthroseforschung an der Orthopädischen Universitätsklinik Homburg ist die erste dieser Art in Deutschland und stellt somit einen wichtigen Pfeiler in der Arthrose-Grundlagen-Forschung dar.

 

Forschungsprojekte 2009

 

Leistungsüberblick 2008


Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de