Archiv: Arthrose-Info Nr. 99

Erfahrungsaustausch

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des Heftes Nr. 99 von September 2013:


Bielefeld: Seit acht Jahren habe ich ein Hüftgelenk vom Typ McMinn (sogenannter Oberflächenersatz), das inzwischen dumpfe Schmerzen verursacht und so sehr auf mein Gesäß drückt, dass ich kaum noch sitzen kann. Wem geht oder ging es ähnlich?


Herr Gerhard B., Detmold

Frankfurt/M.:  Wer hat Erfahrung mit einer Osteochondrosis dissecans am Sprunggelenk und einer Versteifungsoperation? 


Frau Marion B., Idstein

Kaiserslautern: Wegen meiner Sprunggelenkarthrose soll bei mir das linke Sprunggelenk versteift werden. Wer hat bereits Erfahrung damit?


Frau Ursula K. Weilerbach

Krefeld:  Ich (65) habe eine fortgeschrittene Kniearthrose. Da ich ein künstliches Gelenk so lange wie möglich vermeiden möchte, würde ich jetzt gern Naturheilverfahren ausprobieren. Wer kennt sich damit aus und kann mir seine Erfahrungen (positive und negative) mitteilen?  


Frau Gertrud N., Krefeld

Lübeck:  Vor einem Jahr habe ich (69) mein zweites künstliches Hüftgelenk bekommen. In den ersten Monaten nach der OP verlief alles sehr gut. Doch beim Übergang zum Gehen ohne Stützen traten Probleme auf. Die Muskulatur meines Hüftgelenks ist trotz intensiver Krankengymnastik zu schwach, so dass ich humpele. Es wurde eine "fettige Atrophie" des Musculus gluteus medius festgestellt, die 40 Prozent des Muskels betrifft. Wer hat Erfahrung mit diesem Problem und einer möglichen Behandlung?  


Frau Erika D., Lübeck

München: In beiden Knien habe ich seit vielen Jahren eine Schlittenprothese. Die eine Seite macht jetzt Probleme. Wer hat Erfahrung mit einem Inlay-Wechsel?


Herr Johann B., Lechbruck

Stuttgart: Ich erhielt vor einem Jahr ein künstliches Hüftgelenk mit Titan-Keramik-Kombination. Wie gefährdet bin ich bezüglich Blitzeinschlag bei Gewitter?  


Frau Karin E., Nürtingen

Stuttgart: Wer leidet an einem Cervikalsyndrom der Halswirbelsäule? Welche Salben und welche Physiotherapie helfen? Sind heiße Wickel, Fango, Cortison hilfreich? Welches Kissen ist empfehlenswert?


Herr Ulrich G., Kernen

Stuttgart: Vor drei Jahren erhielt ich ein künstliches Hüftgelenk vom Typ McMinn (sogenannter Oberflächenersatz). Trotz intensiver Krankengymnastik blieben jedoch eine Bewegungseinschränkung und Schmerzen bei voller Beugung und bei Innenrotation. Die Diagnose lautet "ventro-mediales Impingement". Für Kontakt zu Lesern mit gleicher Erfahrung wäre ich sehr dankbar.

Frau Evelyne K., Freudenstadt


Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Auch wenn Sie selbst eine solche kostenlose Anzeige oder einen Erfahrungsbericht veröffentlichen möchten, rufen Sie uns gerne unter dieser Service-Nummer an.

Herzlichen Dank


 

Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus "Arthrose-Info" Nr. 99 einige Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen sowie auch einige Dankesbriefe:

 

Daumen-Arthrose:  Im "Arthrose-Info" Nr. 98 haben Sie zwei interessante praktische Tipps zur Hilfe bei Daumen-Arthrose (Rhiz-Arthrose) veröffentlicht. Hier könnte man ergänzen, dass auch die Verwendung eines sogenannten "Lenkrad-Knopfes", wie er von Paraplegikern (Querschnittgelähmten) verwendet wird, das Autofahren erleichtern kann. Allerdings muss man dies von der Fahrerlaubnisbehörde genehmigen lassen.

Herr Prof. Gerd K., Heidelberg

Hilfe bei Finger-Arthrose: Seit gut fünf Jahren habe ich an Händen und Fingern eine schmerzhafte Arthrose, die auch durch eine Bestrahlung nicht gebessert wurde. Jetzt behandele ich meine Hände am Tag mit Ringelblumensalbe und zur Nacht mit Voltaren und habe keine Schmerzen mehr.

Herr Hartmut P., Roggentin

Verengter Wirbelkanal:  Vor einem Jahr wurde ich aufgrund eines verengten Lendenwirbelkanals operiert. Dieser war voller Arthrose, wodurch mein Ischiasnerv eingeklemmt war. Schon am Nachmittag nach der Operation lief ich wieder ohne Schmerzen!  

Frau Danielle E., Frankreich

In schwierigen Zeiten...

In schwierigen Zeiten haben Sie mir viel gegeben!

Herr Günter G., Ulm

Wie sehr man doch als Träger einer Endoprothese bezüglich der Gefahr bakterieller Infektionen vorsichtig sein soll!

Frau Katharina M., Berlin

Wegen der Infektionsgefahr an den Prothesen werde ich künftig noch besser auf Verletzungen achten.

Frau Armgart T., Kiel

Über Ihren Bericht im letzen Info bin ich begeistert!

Herr Prof. Manfred S., Hannover

Da die Arthrose meinen Körper fest im Griff hat, bin ich für jede Hilfe dankbar.

Frau Berta S., München

Die Einfachheit, die Klarheit und die Qualität Ihrer Empfehlungen tragen viel zum Verständnis der Arthrose bei.

Frau Marie V., Bordeaux



Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de