Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. - Arthrose-Info Nr.   97


Archiv: Arthrose-Info Nr. 97

Erfahrungsaustausch

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des Heftes Nr. 97 von März 2013:


Berlin: Beim Gehen tritt bei mit ständig ein Schwindelgefühl auf. Das Gleichgewichtsorgan ist aber in Ordnung. Wer kann mir raten? 


Frau Gertraud W., Berlin

Dortmund:  Ich (68) möchte gern eine Endoprothese des Hüftgelenks vermeiden, da ich außerdem eine Arthrose am Knie- und Sprunggelenk habe sowie an einem Bandscheibenschaden leide. Wer hat Erfahrung damit? Was hat sich besonders bewährt? 


Frau Edelgard G., Bad Sassendorf

Düsseldorf: Vor neun Monaten habe ich mein zweites künstliches Hüftgelenk bekommen. Dabei wurde der Ischias-Nerv verletzt. Seither habe ich eine Hebe-Lähmung des rechten Fußes und trage eine Schiene. Ich kann nur mit Gehhilfen gehen, da ich kein Gleichgewicht halten kann. Wer hat Ähnliches erlebt? 


Frau Elisabeth W., Schwelm

Frankfurt/M.:  Ich stehe vor der Entscheidung zwischen einer Voll- oder Teilprothese des rechten Knies mit Korrektur der Beinfehlstellung. Wer kann mir im Raum Frankfurt seine Erfahrungen damit mitteilen?  


Frau Heike H., Frankfurt/M.

Nürnberg:  Wegen einer schmerzhaften Arthrose am Mittelgelenk des Ringfingers wurde mir eine Radiosynoviorthese empfohlen, bei der eine radioaktive Substanz in das Gelenk gespritzt wird. Wer hat Erfahrung damit?  


Frau Erika M., Bamberg

Paderborn: Ich habe eine schwere Schulterarthrose, und mir wurde ein künstliches Schultergelenk empfohlen. Bei wem wurde eine solche Operation bereits mit Erfolg durchgeführt?


Herr Karl D., Bad Lippspringe

Passau: Ich bin 45 Jahre alt. Durch eine Blutvergiftung (Sepsis) infolge einer Infektion mit Staphylococcus-aureus-Bakterien sind mein linkes Knie und das rechte obere Sprunggelenk geschädigt. An beiden Gelenken wurde mir eine Endoprothese empfohlen, am Sprunggelenk auch eine Versteifung. Wer hat mit solch einer Infektion Ähnliches durchgemacht und kann mir berichten?  


Frau Maria S., Büchlberg

Stuttgart: Vor einem Jahr bekam ich (68) ein künstliches Kniegelenk, es war für mich die 27. Operation. Seither sind meine Beschwerden deutlich gebessert. Aber ich kann nur ein bis zwei Kilometer weit gehen. Dann beginnen wieder Schmerzen, die vom Gesäß in das ganze Bein ausstrahlen, und die mich an die Einstichschmerzen bei der Schmerzpumpe erinnern. Wer hat Ähnliches erlebt? Was kann ich tun? Hilft die Zeit?


Herr Wilfried S., Fellbach

Ulm: Wer hat Erfahrung mit der Operation einer Krallenzehe?

Frau Frida M., Achstetten

Wuppertal: Wer könnte mir über den Einfluss von Temperatur, Klima und Witterung auf Arthrosebeschwerden berichten?


Herr Kurt E., Wuppertal


Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Auch wenn Sie selbst eine solche kostenlose Anzeige oder einen Erfahrungsbericht veröffentlichen möchten, rufen Sie uns gerne unter dieser Service-Nummer an.

Herzlichen Dank


 

Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus "Arthrose-Info" Nr. 97 einige Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen sowie auch einige Dankesbriefe:

 

Sprunggelenk-Versteifung:  Vor etwa einem Jahr haben Sie mir die Anschrift eines Mitglieds mitgeteilt, mit dem ich über seine Erfahrungen mit einer Sprunggelenk-Versteifungsoperation sprechen konnte. Das hat mir bei der Entscheidung zu einem solchen Eingriff sehr geholfen. Ich wurde operiert und kann jetzt wieder mittlere Strecken (2-3 km) fast ohne Beschwerden gehen.

Herr Günther W., Schweiz

Natürlich helfen: 

Gegen meine Fingerarthrose nehme ich seit einem halben Jahr täglich drei Teelöffel Hirseflocken von Alnatura aufgelöst in Joghurt. Die Beschwerden haben sich seither gebessert.

Frau Lydia H., Kriftel

Meine Arthrose an Daumen und Sprunggelenk behandle ich seit einem halben Jahr morgens und abends mit Lavendel-Handcreme und habe spürbare Verbesserungen beobachtet.

Frau Renate H., Butzbach

Ich behandle meine Kniearthrose mit Thymian-Öl. Es heilt nicht, aber die Schmerzen lassen nach.

Frau Lieselotte M., Waren

Skoliose:  In meiner Sprechstunde muss ich leider des öfteren feststellen, dass die Patienten erst in einem fortgeschrittenen Stadium kommen. Gerade auf Skoliose sollten Eltern besonders achten.  

Frau Dr. med. Schimmel, Lindau

Herzlich bedanken...

Ich (70) beziehe Ihre Hefte seit zwölf Jahren und habe inzwischen viel davon profitiert.

Frau Ingrid S., Heidelberg

Ihre Infos haben einen außerordentlich hohen wissenschaftlichen Standard 

Herr Prof. Perka, Charité, Berlin

Wir sind erstaunt über die Fülle der angebotenen Informationen, die hervorragende Aufmachung und Gliederung sowie über den gepflegten Stil.  

Frau Ingeborg S., Magdeburg

Ihre Arthroseforschung ist wichtig!    

Frau Margitta K., Fuldabrück


Archiv



Ausdrucken  Fenster schließen