Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. - Arthrose-Info Nr. 113


Archiv: Arthrose-Info Nr. 113

Erfahrungsaustausch

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des Heftes Nr. 113 von März 2017:


Baden-Baden: Bei wem wurde in den Jahren 2003 bis 2010 ein Hüft-Implantat der Firma Depuy eingesetzt?

Frau Annemarie L., Bühl

Esslingen am Neckar: In meiner linken Schulter ist eine Sehne gerissen. Mir wurde eine Operation vorgeschlagen. Ich habe mich aber noch nicht dazu entschließen können und möchte es lieber mit einer physiotherapeutischen Behandlung versuchen. Wer kann mir raten? 

Frau Erna R., Esslingen a. N.

Frankfurt/M.: Ich (74) habe eine noch erträgliche Arthrose in den Knien. Seit zwei Monaten ist jetzt eine Hüftarthrose rechts hinzugekommen, die beim Gehen oft schmerzt. Wer kann mir guten
Rat geben?

Frau Christiane G., Michelstadt

Marburg: In beiden Händen habe ich Rhiz-Arthrose (Daumenarthrose). Ich wäre dankbar, von den Erfahrungen anderer Betroffener mit einer Operation zu hören.  

Frau Dr. I. S., Alsfeld

München: Seit Jahren leide ich an den Folgen einer Rhiz-Arthrose an beiden Daumen. Jetzt habe ich gehört, dass es eine Alternative zur Operation gibt, nämlich die Radiosynoviorthese (RSO). Wer hat damit Erfahrung?  

Frau Waltraud S., Altötting

Oberhausen:  Vor drei Monaten erhielt ich ein künstliches Kniegelenk. Seither habe ich immer noch Beschwerden. Das Knie reagiert bei Belastung überreizt und versteift sich. Hinzu kommen starke Schmerzen beim Gehen. Die Beweglichkeit ist stark eingeschränkt und liegt bei maximal 90 Grad. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich würde mich gerne mit anderen austauschen. Wenn möglich, bevorzuge ich Kontakte per E-Mail oder per Telefon.

Frau Martina M., Oberhausen

Stuttgart: Ich leide seit längerer Zeit schon an Arthrose der Großzehengrundgelenke und der Daumensattelgelenke. Da ich noch voll berufstätig bin, suche ich nun Betroffene, die mir einen guten Rat geben können.

Frau Birgit F., Schwäbisch Gmünd

Ulm: Vor knapp fünf Jahren wurde mir ein künstliches Kniegelenk eingesetzt und eine Beinachsenbegradigung wegen einer X-Beinstellung vorgenommen. Seither verspüre ich ein Taubheitsgefühl vom Knie entlang des Unterschenkels bis zum Fuß. Außerdem fühlt sich das Knie an wie in einen Schraubstock eingespannt. Beim Gehen bleibe ich öfters mit dem Fuß am Boden hängen. Wer könnte mir einen hilfreichen Rat geben?

Frau Gisela P., Ulm


Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Auch wenn Sie selbst eine solche kostenlose Anzeige oder einen Erfahrungsbericht veröffentlichen möchten, rufen Sie uns gerne unter dieser Service-Nummer an.

Herzlichen Dank


 

Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus "Arthrose-Info" Nr. 113 einige Erfahrungsberichte sowie auch einige Dankbriefe:

Hilfe bei Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen können viele Ursachen haben. Bei mir wurde schon vor Jahren eine Fibromyalgie festgestellt und ich habe vieles ausprobiert. Jetzt wurde ich auf die sogenannte Multimodale Schmerztherapie aufmerksam. Mit großer Freude kann ich berichten, dass diese neuartige Behandlungsmethode, die inzwischen von vielen Kliniken angeboten wird, bei mir zu großem Erfolg geführt hat. Ich bin sehr dankbar und kann meine freiberufliche Tätigkeit für Regionalzeitungen wieder aufnehmen.

Frau Ute M., Hollnseth

Hilfe bei Hallux valgus

Mit Salbenbehandlung und dem Auflegen eines sogenannten „Ballenrings“ (z. B. von der Firma GEHWOL, erhältlich in Apotheken) habe ich mich selbst von den Schmerzen befreien können.

Frau Martha F., Schnabelwaid

Zwölf weiße Pfefferkörner 

Mehrfach haben wir auf die weißen Pfefferkörner hingewiesen. In folgenden Fällen sollten diese jedoch nicht eingenommen werden:

Ich bin Marcumar-Patient und habe nach Einnahme der weißen Pfefferkörner eine Veränderung meines Quick-Wertes beobachtet.

Herr Dr. Kurt V., Ludwigshafen

Ich habe eine Divertikulitis (Darmausstülpungen). Mein Hausarzt befürchtet, dass sich die Pfefferkörner in den Divertikeln ablagern könnten.

Herr Hans N., Flensburg


Mit Genuss gelesen ...

Ihre Zeilen habe ich mit Genuss gelesen.

Herr Manfred K., Burg

Gottes Segen auf allen Wegen!

Sr. Anna M. Elisabeth, Aachen

Was für ein umfangreiches Werk!  

Herr Burkhard P., Hochkirch

 

Wie hochinteressant, übersichtlich und lehrreich Ihre Kapitel sind!

Frau Monika P., Bonn

Ihre "Arthrose-Info"-Hefte lese ich mit Begeisterung.

Frau Editha M., Höxter


Archiv



Ausdrucken  Fenster schließen