Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. - Arthrose-Info Nr. 104


Archiv: Arthrose-Info Nr. 104

Erfahrungsaustausch

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des Heftes Nr. 104 von Dezember 2014:


Braunschweig: An den Fingergelenken der rechten Hand habe ich Polyarthrose. Jetzt soll eine Nervendurchtrennung durchgeführt werden. Wer hat damit Erfahrung?


Frau Helga H., Braunschweig

Bremen:  Seit zwei Jahren habe ich Schmerzen in der rechten Schulter und bin bei vielen Bewegungen stark eingeschränkt. Wer hat Erfahrung damit und kann mir Ratschläge geben? 


Frau Brunhilde W., Rastede

Frankfurt/M.: Am rechten Hüftgelenk habe ich Arthrose und soll eine Endoprothese erhalten. Leider habe ich aber seit Monaten eine behandlungsresistente bakterielle Blasenentzündung. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und hat einen guten Rat für mich?


Frau Elfriede B., Bad Schwalbach

Frankfurt/M.:  Ich habe ausgeprägte Spreizfüße, die sich auch mit Einlagen nicht besserten. Jetzt beginnt auch der große Zeh sich immer weiter nach innen zu verbiegen, und ich überlege, wie ich diese Entwicklung zum vollen Hallux-valgus aufhalten kann, z. B. mit einer Schiene. Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Schiene und könnte mir raten?  


Herr Hans-Jörg L., Obermörlen

Frankfurt/M.: Wie kann ich bei beginnender Fingergelenkarthrose erfolgreich vorbeugen? Noch sind keine Knoten sichtbar. Nur zeitweise treten Schmerzen und nachlassende Kraft in den Händen auf. Vielen Dank.  


Herr Wolfgang M., Fernwald

Frankfurt/M.: Wer hat Erfahrung mit einer degenerativen Lumbalskoliose und fortgeschrittener Segmentdegeneration in L3/L4, degenerativer Spondylolisthesis in L4/L5 sowie mit absoluter Spinalkanalstenose? Eine Schmerzlinderung ist bisher nach zwei stationären Eingriffen nur kurzfristig aufgetreten. Von einer großen Operation wurde mir zunächst abgeraten.


Frau Brigitte V., Frankfurt/M.

Heidelberg: Ich (66) leide an einer weit fortgeschrittenen Arthrose des Kiefergelenks (Grad IV). Wer hat Erfahrung mit der Behandlung und Operation? Gibt es eine Selbsthilfegruppe? Ich bin für jeden Rat dankbar.  


Frau Ursula V., Heidelberg

Karlsruhe: Wegen Großzehen-Arthrose (Hallux rigidus) kann ich vor Schmerzen nicht mehr auftreten und suche einen Operateur, der speziell mit der Methode Cheilektomie Erfahrung hat.


Frau Cornelia S., Bornheim

München: Ich habe an beiden Kniegelenken schwere Arthrose und Vorwölbungen in der Kniekehle (Baker-Zysten), die noch zusätzlich Schmerzen verursachen. Wer kann mir einen guten Rat geben?

Frau Christine M., Babenhausen

Passau: Wer hat ebenfalls Erfahrung mit einer starken, sehr schmerzhaften Wetterfühligkeit? Bisher konnte mir kein Arzt helfen, auch nicht mit Verordnung starker Schmerzmittel. Wer wüsste guten Rat und möchte mir schreiben?

Frau Renate W., Passau


Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Auch wenn Sie selbst eine solche kostenlose Anzeige oder einen Erfahrungsbericht veröffentlichen möchten, rufen Sie uns gerne unter dieser Service-Nummer an.

Herzlichen Dank


 

Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus "Arthrose-Info" Nr. 104 einige Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen sowie auch einige Dankesbriefe:

Daumensattelgelenk-Arthrose:  In diesem Jahr habe ich mich am Daumen operieren lassen. Es wurde ein Knöchlein in der Handwurzel entfernt. Danach bekam ich Gips und Ergotherapie. Heute kann ich wieder alles arbeiten und das ohne jede Schmerzen!

Frau Inge G., Hof

Kniescheiben-Arthrose: Ich möchte mich für die Übungen zur Kniescheiben-Arthrose im "Arthrose-Info" Nr. 101 ganz herzlich bedanken. Nach einer Unterweisung durch eine Physiotherapeutin mache ich die Übungen jeden Tag, und ich habe deutlich weniger Schmerzen beim Beugen und Strecken meines Knies.

Frau Marianne K., Neuenhagen

Zitronensaft: Ich hatte Knieschmerzen und habe für mich eine natürliche Medizin gefunden: Jeden Morgen trinke ich nüchtern den Saft einer Zitrone mit Wasser und schon sind die Schmerzen zu Ende.

Herr Josep A. A., Tortosa (Tarragona), Spanien

„Goldrichtig“ ...

Meine Entscheidung, Mitglied zu werden, war „goldrichtig“.

Frau Erika P., Gütersloh

Beim Erscheinen des "Arthrose-Infos" wird es von mir sofort gründlich gelesen.

Frau Thea B., Riesa

Es tut gut, dass Sie die Tragweite meiner Erkrankung verstehen.

Frau Angelika R., Lindau

Ihre Info-Hefte sind hilfreich und glaubwürdig.

Frau Clara S., Günzburg

Das Buch „Arthrose-Info“ ist das wichtigste und meistgelesene Buch in meinem Bücherschrank.

Frau Ingrid R., Bonn

Eine solche Form der Hilfe haben Arthrose-Betroffene noch nie erfahren.

Herr Gerhard S., Halle


Archiv



Ausdrucken  Fenster schließen