Deutsche Arthrose-Hilfe e.V. - Arthrose-Info Nr. 101


Archiv: Arthrose-Info Nr. 101

Erfahrungsaustausch

In der viermal jährlich erscheinenden Informationszeitschrift "Arthrose-Info" können Betroffene in der Rubrik "Gesprächspartner gesucht" ihre Kontakt­wünsche kostenlos veröffent­lichen. Nachfolgend finden sich die Leserbriefe des Heftes Nr. 101 von März 2014:


Düsseldorf: Ich (56) habe Polyarthrose. Nicht nur die Fingergelenke, sondern auch das Großzehengrundgelenk ist besonders stark betroffen. Alle Ärzte, die ich bisher aufgesucht habe, raten mir zur Versteifung. Wer hat Erfahrung mit einer Versteifung des Großzehengrundgelenks? Ich gehe regelmäßig tanzen und benötige dazu auch richtige Tanzschuhe mit eher dünner Sohle. Werde ich nach einer solchen Operation normale Schuhe tragen können oder brauche ich eine Ballenrolle oder sogar eine Sohlenversteifung? Mit letzterer habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht.


Frau Michaela S., Radevormwald

Frankfurt/M.:  Vor einem Jahr habe ich eine Schlittenprothese im rechten Knie erhalten. Die Operation selbst ist gut verlaufen. Allerdings habe ich öfter ein Ziehen in der Kniekehle. Ich würde mich gern mit anderen Betroffenen austauschen. 


Frau Heike H., Frankfurt

Freiburg: Wer hat bereits Erfahrung mit Wechseloperationen eines künstlichen Kniegelenks wegen Lockerung infolge einer Infektion?


Herr Frank H., Zell i. W.

Friedrichshafen:  Vor zehn Jahren erhielt ich zunächst eine Knieschlittenprothese (Oxford-Schlitten). Wegen starker Vernarbungen musste diese ausgetauscht und durch eine Vollprothese ersetzt werden. Aber auch nach dieser Operation kam es zu einer verstärkten Narbenbildung, das Knie schmerzt wieder und das Laufen fällt mir immer schwerer. Dabei bin ich ein ausgesprochener "Outdoor"-Mensch. Ich würde gerne wissen, ob ich etwas einnehmen oder unternehmen kann gegen diese Vernarbungen. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und weiß einen Rat?  


Frau Heidi S., Meersburg

Hamburg: Ich habe eine schwere knöcherne Verletzung am Sprunggelenk (multifragmentale Talusfraktur). Wer könnte mir einen Spezialisten nennen, der sich damit besonders gut auskennt?


Frau Annette G., Hamburg

Leipzig: Meine Schmerzen in Rücken und Beinen sind beim Laufen, Sitzen und Liegen oft fast unerträglich und ich kann nur noch sehr kurze Strecken gehen. Mir wurde eine Versteifungs-Operation L4/L5 wegen Gleitwirbel, Wirbel-Arthrose und Spinalstenose empfohlen. Von anderen Ärzten wurde mir von dieser Operation abgeraten, da ich schon 83 Jahre alt bin. Wer hat Erfahrung mit einer derartigen Operation und kann mir raten?  


Frau Helga J., Leipzig

Stuttgart: Ich habe an beiden Großzehen eine Arthrose im Grundgelenk (Hallux rigidus). Wer hat Erfahrung mit wirklich erfolgreichen Operationsverfahren?


Frau Elsbeth S., Leinfelden

Wiesbaden: Meine Frau und ich planen zurzeit, eine neue Küche einbauen zu lassen. Dabei denken wir auch über einen besonders gelenkschonenden Küchenboden nach. Wer könnte uns hierzu gute Hinweise geben?

Herr Klaus W., Wiesbaden


Wenn Sie auf diese Anfragen antworten möchten, erhalten Sie die Anschriften gerne telefonisch unter der Service-Nummer:

06831/946677

Auch wenn Sie selbst eine solche kostenlose Anzeige oder einen Erfahrungsbericht veröffentlichen möchten, rufen Sie uns gerne unter dieser Service-Nummer an.

Herzlichen Dank


Nachfolgend finden Sie ebenfalls aus "Arthrose-Info" Nr. 101 einige Erfahrungsberichte zu verschiedenen Themen sowie auch einige Dankesbriefe:

 

Sprunggelenk-Arthrose:  Von 1957 bis 1961 war ich Deutscher Meister im Kugelstoßen und 1960 war ich Olympia-Teilnehmer in Rom. Seit Jahren hatte ich nun eine starke Arthrose im rechten Sprunggelenk. Zum Schluss konnte ich nur noch einige wenige Meter humpeln. Inzwischen habe ich ein künstliches Sprunggelenk erhalten und kann wieder schmerzfrei laufen.

Herr Dipl.-Kfm. Hermann L., Hochheim

Hilfe bei HWS-Arthrose: Seit über 40 Jahren habe ich eine Arthrose der Halswirbelsäule und bekomme jetzt in einer großen Klinik in Boston alle fünf Wochen Injektionen mit Botox. Diese Behandlung hilft mir seit acht Jahren ausgezeichnet.

Herr Lee C., Acton, MA (USA)

Zwölf weiße Pfefferkörner:  Über ein Jahr lang hatte ich sehr starke Schmerzen an den entzündeten Fingerendgelenken aufgrund von Heberden-Arthrose. Da las ich im "Arthrose-Info" Nr. 91 den Tipp von Frau Ingrid R., jeden Morgen nüchtern zwölf weiße Pfefferkörner unzerkaut einzunehmen. Das probierte ich aus. Nach drei Monaten war die Entzündung weg! Beim ersten Anzeichen eines neuen Schubs begann ich sogleich wieder mit der Einnahme … und die beginnende Entzündung ging wieder weg. Seit etwa 1,5 Jahren habe ich keine akuten Schmerzen mehr gehabt. Super, herzlichen Dank!  

Frau Susanne S., Freiburg

Treppengehen mit Krücken:  Gern möchte ich beisteuern, dass man auf der Treppe nicht zwei Krückstöcke gleichzeitig benutzen sollte. Ich habe gelernt, mit einer Hand das Geländer fest zu fassen, um nicht zu stürzen

Herr Wilhelm W., Munderkingen

Hilfe bei Hallux valgus:  Im "Arthrose-Info" Nr. 44 beschreiben Sie als Hilfsmittel auch die sogenannte Hallux-valgus-Nachtschiene. Es gibt jetzt auch eine flexible Schiene, die tagsüber im Schuh getragen werden kann. Sie ist unter dem Namen „Hallufix“ in Sanitätshäusern erhältlich.

Herr Prof. Wülker, Tübingen

Schüssler-Salze helfen mir:  Ich habe Arthrose in den Händen, Ellenbogen, Kniegelenken, an der rechten Hüfte, in der Brustwirbelsäule und in den Zehengelenken. Da ich nicht auf Schmerzmittel stehe, habe ich einen Vortrag über Schüssler-Salze besucht. Diese Salze sind nicht schädlich für den Körper. Das, was er nicht braucht, scheidet er wieder aus. Seit ich diese Salze einnehme, ist die Arthrose in den Händen kaum noch zu spüren. Ich habe die morgendliche Steifheit nicht mehr. Insgesamt bin ich beweglicher geworden.

Frau Therese K., Pulheim

Mir haben bei meiner innenseitigen Arthrose in beiden Knien Schüssler-Salze sehr geholfen. Zuvor konnte ich kaum noch Treppen gehen, längeres Sitzen war nicht möglich, alles war steif. Nach dreimal täglich zwei Tabletten Nr. 6 und 8 war es fast weg. Ich bin begeistert und kann es nur jedem empfehlen.

Frau Gisela F., Dußlingen

Besonderer Dank

Ich bin sehr glücklich, dass ich dank der vielen Forschung wieder ohne Schmerzen und Hilfsmittel laufen kann.

Frau Ursula J., Heroldsberg

Sie sind immer freundlich, fachkompetent und hilf- und segensreich. Ihre Organisation ist einfach bewundernswert!

Herr Dr. Hermann S., Landshut

Seit vielen Jahren unterstütze ich Ihre grandiose Arbeit.

Frau Edith H., Staßfurt

Ich lese die "Arthrose-Infos" mit Begeisterung, um mich zu schützen.

Frau Hannelore S., Stutensee

Ich möchte Ihnen sagen, dass ich froh bin, Ihrem Verein anzugehören, der für mich wie eine große Familie ist.

Frau Inge R., Landau

Ich möchte Sie heute bitten, meinen Beitrag von bisher 15 Euro auf 30 Euro pro Jahr zu erhöhen.

Frau Heidi S., Kelkheim

Dank Ihrer wunderbaren "Arthrose-Infos" komme ich mit meinen früher starken Kniebeschwerden inzwischen gut zurecht.

Frau Dr. Friederike W., Erlangen

Ich unterstütze Sie in Gedenken an meinen Vater, der sehr unter Arthrose leiden musste.

Frau Karin H., Pinneberg

Alle Hochachtung für diese Ärzte, die versuchen, für die Menschheit Neues zu entdecken und Hilfe zu bringen.

Frau Elfriede V., Suhl

Immer und immer wieder hole ich mir guten Rat aus Ihren Info-Heften. Wie dankbar ich Ihnen für diese bin, weiß der liebe Gott und ich möchte es Ihnen hiermit noch einmal kundtun.

Schwester Helga I., Frechen


Archiv



Ausdrucken  Fenster schließen