> Sie sind hier: Forschung | Überblick 2016 | Archiv | Überblick 2012 

Archiv: Forschungsprojekte 2012

2012 war ein erfolgreiches Jahr. Neben der weiteren Förderung der Stiftungsprofessur, die ihre offizielle Tätigkeit in 2010 aufgenommen hat, sowie von Einzelprojekten und Kongressen konnte der Verein zum dritten Mal den internationalen "Welt-Preis für Arthroseforschung" verleihen. 

Welt-Preis für Arthrose-Forschung

"Die Wissenschaften", so sagte schon Michel de Montaigne, "entwickeln sich in kleinen Schritten." Aber dennoch gibt es immer wieder Fortschritte, die echte Meilensteine bedeuten. Diese Meilensteine in der Arthroseforschung, welche die Behandlung, Erkennung oder Vorbeugung der Arthrose grundlegend verbessert haben, zeichnet die Deutsche Arthrose-Hilfe mit dem "Welt-Preis für Arthroseforschung" aus.

 

Der Welt-Preis 2012 wurde einer Forschung gewidmet, die zu enormen Verbesserungen bei Hunderttausenden von operativen Eingriffen an der Wirbelsäule und zur erfolgreichen Behandlung von Patienten mit Wirbelsäulen-Arthrose geführt hat. Der Preisträger, Herr Priv.-Doz. Dr. med. Wolfhard Caspar ist einer der herausragenden Ärzte des Jahrhunderts, und wir gratulieren ihm sehr herzlich und sind ihm zutiefst dankbar für seine grundlegende Forschungsarbeit für die moderne Wirbelsäulenchirurgie. Mit jeder Preis-Verleihung ist die Errichtung eines Forschungsbudgets für die wissenschaftlichen Fachgesellschaften verbunden, in 2012 für die Fachgesellschaft der Wirbelsäulenchirurgie. Damit sollen weitere Forschungsprojekte und dazugehörige Kongresse gefördert werden.

Stiftungsprofessur 

In 2009 wurde von der Deutschen Arthrose-Hilfe eine Stiftungsprofessur initiiert. Bei der neuen Forschungs-Professur am renommierten Orthopädischen Universitätsklinikum Homburg handelt es sich um den ersten und einzigen "Lehrstuhl für Experimentelle Orthopädie und Arthroseforschung" in Deutschland, und er ist somit ein wichtiger Pfeiler in der Arthrose-Grundlagenforschung. Lehrstuhlinhaber ist Herr Professor Dr. med. Henning Madry, anerkannter Orthopäde und mehrfach ausgezeichneter internationaler Gelenkforscher. Die Arbeitsschwerpunkte des Lehrstuhls umfassen die Erforschung der Mechanismen der Knorpelheilung sowie darauf aufbauend die biologische Therapie von Gelenkknorpeldefekten, Meniskusschäden und der Arthrose. Auch 2012 wurde diese Stiftungsprofessur finanziell unterstützt. 

Forschungsprojekte

Im Bereich "Einzelprojekte" wurden zehn wichtige Projekte gefördert. Die Themen reichten von: Biomechanische Belastungsmessungen in den Gelenken über den Aufbau des seit langem erhofften Deutschen Endoprothesen-Registers bis hin zum Vergleich von verschiedenen Behandlungsmethoden des Schultergelenks. Im einzelnen lauteten die Projekte:

 

 

  1. "Telemetrische Belastungsmessungen in Gelenken"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr.-Ing. Georg Bergmann
    Stellvertretender Direktor Julius Wolff Institut, Charité, Berlin

  2. "Deutsches Schulterendoprothesenregister"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Ulrich Brunner
    Präsident der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE), Krankenhaus Agatharied, Hausham 

  3. "Geschlossene Reposition und intramedulläre Osteosynthese mit einem oder zwei Kirschner-Drähten bei der Behandlung von subkapitalen Metakarpale V-Frakturen"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Andreas Eisenschenk
    Leiter des Zentrums für Hand- und funktionelle Mikrochirurgie, Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsmedizin Greifswald, Greifswald

  4. "Mechanische und neuromuskuläre Stabilisierung durch Hilfsmittel bei Sprunggelenkinstabilität"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Orthopädischen Universitätsklinik, Heidelberg

  5. "META-Analyse Trochleaplastik bei rezidivierender Patellaluxation"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Niklaus F. Friederich
    Chefarzt der Klinik für orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Kantonsspital Bruderholz, CH-Bruderholz

  6. "EPRD – Entwicklung der Inhalte und Aufbau von Strukturen für das Endoprothesen-Register Deutschland"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Joachim Hassenpflug
    Geschäftsführer der Deutschen Endoprothesenregister gGmbH, Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin und Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik, Kiel

  7. "Femurkopfepiphysenlösung – In welcher Situation findet suffizientes Remodeling statt und wann ist eine offene Hüftreposition induziert? Eine multizentrische, prospektive Studie"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Fritz Hefti
    Konsiliararzt der Kinderorthopädischen Universitätsklinik und des Universitäts-Kinderspitals UKBB, CH-Basel 

  8. "Studie zur Regeneration von Gelenkknorpel mit gezüchtetem Nasenknorpel nach Knieverletzung"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Marcus Mumme
    Institut für Chirurgische Forschung und Spitalmanagement (ICFS), Department Chirurgie der Universität Basel, CH-Basel

  9. "Einfluss zweier OP-Zugänge auf den postoperativen Heilungsverlauf und das klinische Ergebnis nach Hüftprothesenimplantation – Untersuchung des transglutealen Zugangs (nach Bauer)"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Maximilian Rudert
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik "König Ludwig-Haus" der Universität Würzburg, Würzburg

  10. "Gelenkspiegelung des Schultergelenks mit Dekompression unter dem Schulterdach im Vergleich zur Gelenkspiegelung des Schultergelenks mit Dekompression unter dem Schulterdach und Naht der Rotatorenmanschette bei therapieresistenter Impingementsymptomatik"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Nikolaus Wülker
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums Tübingen, Tübingen

 

Forschungskongresse

Forschungskongresse helfen, neueste Erkenntnisse den Patienten schnell zugute kommen zu lassen und das Wissen zügig in die klinische Praxis zu bringen. Die Deutsche Arthrose-Hilfe unterstützt deshalb seit Jahren den wissenschaftlichen Informationsaustausch. In 2012 wurden ein wichtiger Kongress zur Biomechanik der Gelenke und zur orthopädisch-unfallchirurgischen Ausbildung gefördert. Im einzelnen wurden unterstützt:

 

 

  1. "7th Instructional Course in Biomechanics for Orthopaedic Surgeons and affiliated Professionals, 1. bis 14. Januar 2012, Pontresina/CH"
    Kongressleitung: Herr Prof. Dr. med. Niklaus F. Friederich
    Chefarzt der Klinik für orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Kantonsspital Bruderholz, CH-Bruderholz

  2. "Orthopädie und Unfallchirurgie im Wandel der Zeit – Wissenschaftliches Symposium, 30. März 2012, Saarlouis"
    Leitung: Herr Prof. Dr. med. Michael Kunz
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth, Saarlouis

 

Überblick 2011

Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de