> Sie sind hier: Forschung | Überblick 2016 | Archiv | Überblick 2014 

Archiv: Forschungsprojekte 2014

2014 war ein erfolgreiches Jahr. Im Einzelnen wurden die folgenden Projekte gefördert:

Stiftungsprofessur 

In 2009 wurde von der Deutschen Arthrose-Hilfe die erste Stiftungs-Professur errichtet. Diese Forschungs-Professur am renommierten Orthopädischen Universitätsklinikum Homburg ist der erste und einzige Lehrstuhl für Experimentelle Orthopädie und Arthroseforschung in Deutschland und somit ein wichtiger Pfeiler in der Arthrose-Grundlagenforschung. Lehrstuhlinhaber ist Herr Professor Dr. med. Henning Madry, anerkannter Orthopäde und mehrfach ausgezeichneter internationaler Gelenkforscher. Die Arbeitsschwerpunkte des Lehrstuhls umfassen die Erforschung der Knorpelheilung sowie darauf aufbauend der biologischen Therapie der Arthrose. Seine Forschungsarbeiten wurden von der Deutschen Arthrose-Hilfe bisher mit insgesamt 1,5 Mio Euro finanziell unterstützt. Seit Oktober 2014 erfolgt die weitere Finanzierung durch die Universität. 

Forschungsprojekte

Im Bereich "Einzelprojekte" wurden sechzehn wichtige Projekte gefördert. Die Themen reichten von: Aufbau einer Registrierungsdatenbank zur Erfassung der Effektivität und Sicherheit von operativen Knorpeltherapien über telemetrische Belastungsmessungen in Gelenken bis hin zur Erforschung einer verbesserten Operationsmethode bei Fußarthrose. Im Einzelnen waren dies folgende Projekte:

 

 

  1. "Eine Registrierungsdatenbank zur Erfassung der Effektivität und Sicherheit von operativen Knorpeltherapien am Sprunggelenk"
    Projektleitung: Herr PD Dr. med. Matthias Aurich
    Chefarzt der Klinik für Orthopädische Chirurgie, Unfall- und Handchirurgie – Klinikum Borna Kliniken Leipziger Land, Borna

  2. "Telemetrische Belastungsmessungen in Gelenken"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr.-Ing. Georg Bergmann
    Stellvertretender Direktor des Julius Wolff Instituts, Charité, Berlin 

  3. "Erweiterung der Datenbank OrthoLoad"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr.-Ing. Georg Bergmann
    Stellvertretender Direktor des Julius Wolff Instituts, Charité, Berlin

  4. "Wie verändert sich mit zunehmender Schwere der Omarthrose die anteilige Schultergürtelbewegung im Vergleich zum glenohumeralen Bewegungsausmaß?"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsklinik Heidelberg

  5. "Vergleich der Primärstabilität zweier poröser Implantate und Augmente zur Behandlung hochgradiger Pfannendefekte in Hüftprothesen-Wechseloperationen"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsklinik Heidelberg

  6. "Immunologische Wirkung von Metallionen bei Patienten mit einem künstlichen Hüftgelenk im Langzeitverlauf. In-vitro Untersuchung der T-Lymphozyten-Aktivierung durch Quantifizierung spezifischer Oberflächenantigene"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsklinik Heidelberg

  7. "Untersuchung pro-inflammatorischer Mediatoren zur Charakterisierung einer Osteoarthrose und einer infektiösen bzw. aseptischen Prothesenlockerung"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsklinik Heidelberg

  8. "Einfluss der biomechanischen Rekonstruktion der individuellen Patientenanatomie in der primären Hüftendoprothetik auf die Patientenzufriedenheit unter Verwendung des 'Forgotten Joint Score'"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volker Ewerbeck
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Universitätsklinik Heidelberg

  9. "Eine Registrierungsdatenbank zur Erfassung der Effektivität und Sicherheit von operativen Knorpeltherapien – Modul Hüfte"
    Projektleitung: Herr PD Dr. med. Stefan Fickert
    Sportorthopaedicum Straubing

  10. "Beurteilung der in vivo Implantatverankerung bei zementiert und zementfrei implantierter Hüfttotalendoprothetik mittels Roentgen Stereophotogrammetric Analysis (RSA)"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Raimund Forst
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik Erlangen

  11. "Untersuchung der Erwartungen von Patienten vor Implantation einer Knie-TEP und deren Erfüllung fünf Jahre nach der Operation in Bezug auf Schmerzen, Alltagsfunktion und Lebensqualität"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther
    Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus, Dresden

  12. "Epidemiologische Studie zur Evaluierung sporttherapeutischer Maßnahmen bei Patienten nach Endo-Prothesen-Operation am Hüftgelenk"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther
    Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus, Dresden

  13. "Untersuchung zum Therapieerfolg der mini-open Schenkelhalsmodulation und der chirurgischen Hüftluxation in der Behandlung des Femoroazetabulären Impingements (FAI)"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Norbert P. Haas
    Direktor der Klinik für Orthopädie und Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie Campus Charité Mitte, Berlin

  14. "Bedeutung von Mechanorezeptoren der ventralen Hüftgelenkskapsel und des Ligamentum capitis femoris bei Schenkelhalsfrakturen und Coxarthrose"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Christoph Josten
    Ärztlicher Direktor der Chirurgischen Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Leipzig

  15. "Nachverfolgung von Patienten der Implantatallergie-Sprechstunde im Hinblick auf weitere Behandlung, klinischen Verlauf und In-vitro-Entzündungsparameter in Zusammenschau mit dem Ergebnis der Allergietestung"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Peter Thomas
    Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie der Ludwig-Maximilians-Universität München

  16. "Kondylektomie nach Hohmann; straffe Pseudarthrose mittels Kirschnerdraht versus Arthrodese mittels Gewindedraht – eine prospektiv randomisierte Studie bei Hammer- und Kleinzehendeformitäten"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Nikolaus Wülker
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Tübingen

 

 

Forschungskongresse, wissenschaftliche Stipendien

Forschungskongresse helfen, neueste Erkenntnisse den Patienten schnell zugute kommen zu lassen und das Wissen zügig in die klinische Praxis zu bringen. Auch die Ausbildung junger Forscher ist von großer Bedeutung. So unterstützt die Deutsche Arthrose-Hilfe seit Jahren den wissenschaftlichen Informationsaustausch. Die in 2014 geleistete Unterstützung umfasste folgende Förderung:

 

1. Forschungskongress

 

 

"Basic Biomechanics Summer Course 2014 – Basic Biomechanics and Biomechanical Methods for Experimental Research of the Musculoskeletal System"
Leitung: Herr Prof. Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Ing. Lutz Dürselen
Universitätsklinikum Ulm, Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik, Zentrum für Muskuloskelettale Forschung, Ulm


2. Wissenschaftliche Stipendien

 

Biomechanik Stipendium: Fünf jungen Nachwuchswissenschaftlern wurden Stipendien in Biomechanik verliehen. Es waren die Ärzte:

Herr Dr. med. Jan Bredow
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Köln

Herr Dr. med. Alexander Eickhoff
Assistenzarzt der Klinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Ulm

Herr Dr. med. Balász Kaszap
Asisstenzarzt der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg

Herr Dr. med. Andreas Schicho
Assistenzarzt der Klinik für Unfall-, Hand-, Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Ulm

Herr Dr. med. Matthias Trost
Assistenzarzt der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Köln

 

Professor-Heinrich-Hess-USA-Stipendium: Erstmals wurde auch in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Orthopädische Traumatologie und Sportmedizin (GOTS) das Professor-Heinrich-Hess-USA-Stipendium vergeben. Mit diesem Stipendium wurden Herrn Priv.-Doz. Dr. med. Hügle (Basel) Forschungsaufenthalte bei mehreren hochrangigen Experten in New York und Boston ermöglicht.

 

 

Überblick 2013


Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de