> Sie sind hier: Forschung | Überblick 2016 | Archiv | Überblick 2011 

Archiv: Forschungsprojekte 2011

2011 war ein erfolgreiches Jahr. Neben der Förderung der Stiftungsprofessur, die ihre offizielle Tätigkeit in 2010 aufgenommen hat, sowie von Einzelprojekten und Kongressen konnte der Verein zum zweiten Mal den internationalen "Welt-Preis für Arthroseforschung" verleihen. 

Welt-Preis für Arthrose-Forschung

"Die Wissenschaften", so sagte schon Michel de Montaigne, "entwickeln sich in kleinen Schritten." Aber dennoch gibt es immer wieder Fortschritte, die echte Meilensteine bedeuten. Diese Meilensteine in der Arthroseforschung, welche die Behandlung, Erkennung oder Vorbeugung der Arthrose grundlegend verbessert haben, zeichnet die Deutsche Arthrose-Hilfe mit dem "Welt-Preis für Arthroseforschung" aus.

 

Der Welt-Preis 2011 wurde Herrn Professor Dr. med. Dieter Buck-Gramcko, dem ehemaligen Präsidenten der internationalen Vereinigung der handchirurgischen Gesellschaften und Träger des hohen Titels "Pionier der Handchirurgie", verliehen für seine bahnbrechenden Erkenntnisse zur Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit fehlenden Daumen. Dank seiner grundlegenden Forschungsarbeit ist es möglich, die fehlenden Daumen durch eine Verlagerung des Zeigefingers vollständig zu ersetzen ("Pollization") und so den Betroffenen die lebenswichtige Greiffähigkeit ihrer Hand zu ermöglichen. Mit der Preis-Verleihung ist die Errichtung eines Forschungsbudgets für die wissenschaftlichen Fachgesellschaften verbunden, diesjährig für die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie. Damit sollen weitere Forschungsprojekte und dazugehörige Kongresse gefördert werden.

Stiftungsprofessur 

In 2009 wurde von der Deutschen Arthrose-Hilfe eine Stiftungsprofessur initiiert. Bei der neuen Forschungs-Professur am renommierten Orthopädischen Universitätsklinikum Homburg handelt es sich um den ersten und einzigen "Lehrstuhl für Experimentelle Orthopädie und Arthroseforschung" in Deutschland, und er ist somit ein wichtiger Pfeiler in der Arthrose-Grundlagenforschung. Lehrstuhlinhaber ist Herr Professor Dr. med. Henning Madry, anerkannter Orthopäde und mehrfach ausgezeichneter internationaler Gelenkforscher. Die Arbeitsschwerpunkte des Lehrstuhls umfassen die Erforschung der Mechanismen der Knorpelheilung sowie darauf aufbauend die biologische Therapie von Gelenkknorpeldefekten, Meniskusschäden und der Arthrose. Auch 2011 wurde diese Stiftungsprofessur finanziell unterstützt. 

Forschungsprojekte

Im Bereich "Einzelprojekte" wurden vierzehn wichtige Projekte gefördert. Die Themen reichten von: Frühzeitige Entlastung und Vorbeugung von Knie-Arthrose über Entwicklung stabilisierender Trainingskonzepte bei arthrosebedingten Rückenschmerzen bis hin zu verbesserter Rehabilitation nach künstlichen Gelenken. Im einzelnen lauteten die Projekte:

 

 

  1. "Methoden zur Entlastung des medialen Kniekompartments"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. Ing. Georg Bergmann
    Stellvertretender Direktor Julius Wolff Institut, Charité, Berlin

  2. "Metaanalyse der Metallkonzentration in Körperflüssigkeiten nach Implantation von Hüftendoprothesen mit Metall-Metall-Gleitpaarung"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther
    Ärztlicher Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus, Dresden 

  3. "Der mini-open Sinus-Tarsi-Zugang beim operativen Verfahren von Calcaneusfrakturen: eine klinisch prospektive, CT-kontrollierte Studie"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Beat Hintermann
    Chefarzt der Orthopädischen Klinik, Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Kantonsspital Listal, CH-Liestal

  4. "Entwicklung stabilisierender Trainingskonzepte bei arthrosebedingten Rückenschmerzen (ESTAR)"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Volkmar Jansson
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität Campus Großhadern, München

  5. "Belastungsantwort des Hüft- und Kniegelenkknorpels: Molekulare Knorpelbildgebung vor und nach Marathonlauf"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Rüdiger Krauspe
    Ärztlicher Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

  6. "Untersuchungen zur Osteointegration und metaphysären Fixierung einer anatomischen Kurzschaft-Schulterendoprothese"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Christoph Lohmann
    Klinikdirektor der Orthopädischen Universitätsklinik, Universitätsklinikum Magdeburg A.Ö.R., Magdeburg

  7. "Verbesserte Knorpelreparatur und Arthroseprotektion durch rAAV-vermittelte therapeutische Chondrogenese in fokalen Gelenkknorpeldefekten"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Henning Madry
    Direktor des Instituts für Experimentelle Orthopädie und Arthroseforschung am Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg 

  8. "Frührevision aufgrund eines Hämatoms oder Infektion nach Implantation einer Knietotalendoprothese mit/ohne Redondrainagenbehandlung postoperativ. Eine randomisierte prospektive Studie"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Maximilian Rudert
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik, Universität Würzburg, Würzburg

  9. "Einfluss zweier OP-Zugänge auf den postoperativen Heilungsverlauf und das klinische Ergebnis nach Hüftprothesenimplantation – Untersuchung des transglutealen Zugangs (nach Bauer)"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Maximilian Rudert
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik, Universität Würzburg, Würzburg

  10. "Zelluläre Reaktion von humanen Makrophagen auf ZrO2-Kontrastmittelpartikel in Abhängigkeit von Oberfläche und Konzentration gemessen an der Freisetzung von Zytokinen"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Wolfgang Schultz
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik der Georg-August-Universität, Zentrum Chirurgie, Göttingen

  11. "Reha@on – Untersuchungen zu einem intelligenten, benutzerangepassten Trainingssystem für Patienten zur kontrollierten muskuloskelettalen Rehabilitation"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Markus Tingart
    Klinikdirektor der Orthopädischen Universitätsklinik der RWTH Aachen, Aachen

  12. "Partial Knee Clinix – Mobiler ganganalytischer Vergleich eines modularen, kreuzbanderhaltenden Knieendoprothesensystems gegenüber dem bikondylären Oberflächenersatz in einem prospektiven Studiendesign"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Henning Windhagen
    Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der MHH Klinik II im Annastift, Hannover

  13. "Optimierung der Fragebogen-basierten Evaluierung von Patienten mit Coxarthrose und Gonarthrose – Einflussgrößen auf das operative Outcome unter spezieller Berücksichtigung der subjektiven Erwartungshaltung"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. Dipl. Kfm. Rüdiger von Eisenhart-Rothe
    Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie und Sportorthopädie, Klinikum rechts der Isar der TU München, München

  14. "Hat die kreuzbanderhaltende Knietotalendoprothese frühfunktionelle Vorteile auf den postoperativen Verlauf der Gangrehabilitation?"
    Projektleitung: Herr Prof. Dr. med. David Wohlrab
    Leitender Oberarzt der Universitätsklinik und Poliklinik für Orthopädie und Physikalische Medizin, Martin-Luther-Universität, Halle 

 

Forschungskongresse

Forschungskongresse helfen, neueste Erkenntnisse den Patienten schnell zugute kommen zu lassen und das Wissen zügig in die klinische Praxis zu bringen. Die Deutsche Arthrose-Hilfe unterstützt deshalb seit Jahren den wissenschaftlichen Informationsaustausch. In 2011 wurden ein wichtiger Kongress zur Biomechanik der Gelenke und zur orthopädisch-unfallchirurgischen Ausbildung gefördert. Im einzelnen wurden unterstützt:

 

 

  1. "7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biomechanik vom 19. bis 21. Mai 2011 in Murnau"
    Kongressleitung: Herr Prof. Dr. Peter Augat
    Leiter des Instituts für Biomechanik der berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Biomechanik, Murnau am Staffelsee

  2. "Orthopädisch-unfallchirurgischer Prüfarztkurs vom 21. bis 22. September 2011 in Dresden"
    Leitung: Herr Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther
    Ärztlicher Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus, Dresden

 

Überblick 2010


Ihre direkte Verbindung

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

 

Service-Telefon:

            06831/94 66 77

Mo. – Fr.:

            8.00 – 12.00 und
          12.30 – 16.00 Uhr 

Fax:

            06831/94 66 78 

E-Mail:

            service@arthrose.de